Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Dezember 2021, 13:09 Uhr

Turbo Long auf BASF [Morgan Stanley & Co. International plc]

WKN: MA3KC4 / ISIN: DE000MA3KC43

BASF Long: 43-Prozent-Chance!


29.09.21 08:33
Jürgen Sterzbach

BASF hat sich von Oktober 2020 bis April 2021 überdurchschnittlich entwickelt und ist danach in eine Konsolidierung gelaufen, die sich aktuell aufzulösen beginnt. Mit einem erwarteten KGV 2021 von 10,71 ist das Papier unter jener Prämisse günstig bewertet, unter der der weltwirtschaftliche Zyklus weiter nach oben zeigt.


Nach einem bemerkenswerten ersten Halbjahr 2021 hat der Chemiehersteller BASF wieder seine Jahresziele angehoben. Mit 2,3 Milliarden Euro EBIT hat BASF mehr als zehnmal so viel verdient wie im Vorjahr. Der Konzern profitiert angesichts der steigenden Nachfrage für seine chemischen Grundprodukte von höheren Weltmarktpreisen. Dieser prozyklische Effekt ist diesmal besonders stark, weil die Weltwirtschaft nach dem Corona-Einbruch so stark wie vor fast 50 Jahren nicht mehr wächst. Rechneten die Experten vor zwölf Monaten noch mit einem Nettogewinn von gut 3 Euro je Aktie im Geschäftsjahr 2021, so stieg die Konsensschätzung seitdem auf aktuell 6,34 Euro. Ein Aktienkurs im Konsolidierungsmodus seit März 2021 hat das Papier auf ein erwartetes KGV 2021von 10,71 gedrückt.
.
Zum Chart
.
Wenn die Zinserwartungen der Marktteilnehmer weiter steigen, sollten die zyklischen Werte einen Vorteil gegenüber den Wachstumswerten haben. Höheren Zinsen führen zu höheren Abzinsungen der weit in der Zukunft liegenden Überschüsse der Wachstumswerte. Ein Paradezykliker im DAX ist die BASF mit einem erwarteten KGV 2021 von 10,71. Gemeinsam mit dem Chemiekonzern Covestro konnte BASF trotz des breiten Abverkaufs am gestrigen Handelstag ein leichtes Plus verteidigen. Die Achillesferse ist die starke Abhängigkeit vom chinesischen Markt. Dieser Abhängigkeit ist es auch zu verdanken, dass am 17. und 18. September der Kurs die Kernunterstützung am Level von 64,18 Euro unterschritten hat. Mittlerweile ist diese Supportzone nach sechs Handelstagen wieder zurückerobert und der Kurs könnte sich bei vorteilhafter Nachrichtenlage wieder in Richtung Widerstand bei 72,37 Euro entwickeln. Die Zone zwischen 60 und 64 Euro sollte aber als starke Unterstützung dienen. Bis zum Ziel bei 72,37 Euro ist ein ungehebeltes Potenzial von 12 Prozent zu heben.


BASF SE (Tageschart in Euro)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/BASFSpotlightLong3.png


(Quelle: www.tradesignalonline.com)

 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


69,44 // 72,37 Euro


Unterstützungen:


64,18 // 57,64 Euro


Fazit

BASF hat sich von Oktober 2020 bis April 2021 überdurchschnittlich entwickelt und ist danach in eine Konsolidierung gelaufen, die sich aktuell aufzulösen beginnt. Mit einem erwarteten KGV 2021 von 10,71 ist das Papier unter jener Prämisse günstig bewertet, unter der der weltwirtschaftliche Zyklus weiter nach oben zeigt.
.
Mit einem Open End Turbo Long auf BASF (WKN MA3KC4) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs des Papiers erwarten, überproportional durch einen Hebel von 3,75 profitieren. Das Ziel sei bei 72,37 Euro angenommen (2,46 Euro beim Turbo Long). Der Abstand zur Knock Out-Barriere beträgt dabei 27 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
Dieser könnte beim Basiswert bei 61,10 Euro platziert werden. Im Derivat ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 1,33 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,9 zu 1.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


MA3KC4


Typ:


Open End Turbo Long


akt. Kurs:


1,70 – 1,72 Euro


Emittent:


Morgan Stanley


Basispreis:


47,56 Euro


Basiswert:


BASF SE


KO-Schwelle:


47,56 Euro


akt. Kurs Basiswert:


64,81 Euro


Laufzeit:


Open End


Kursziel:


2,46 Euro


Hebel:


3,75


Kurschance:


+ 43 Prozent


Quelle: Morgan Stanley


 


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



powered by stock-world.de

01.11.21 , Jürgen Sterzbach
Aluminium-Future: Weitere Entspannung in Sicht
von Maciej Gaj - 01.11.2021, 11:40 Uhr Die Preise an den Rohstoffmärkten haben sich in den letzten ...
01.10.21 , Jürgen Sterzbach
Call auf Snowflake: 33 Prozent Chance!
Der Kurs von Snowflake bildet nach einer längeren Konsolidierung wieder einen nach oben gerichteten Trendkanal aus, ...
01.10.21 , Jürgen Sterzbach
Bitcoin-Future: Ausbruchsversuch?!
Auffällig häufig tritt der Bitcoin-Future zuletzt durch deutliche Gewinne in Erscheinung, noch aber läuft ...
30.09.21 , Jürgen Sterzbach
Lufthansa Long: 98 Prozent Chance!
Der Aktienkurs der Lufthansa hat sich von den tiefen Niveaus im Jahr 2020 erholt und einen Aufwärtstrend ausgebildet, ...
30.09.21 , Jürgen Sterzbach
EUR/USD: Jetzt wird's ernst! Schlag in die Mageng [...]
Der Euro (EUR) gegenüber dem US-Dollar (USD) hat in dieser Woche noch einmal richtig einstecken müssen und ...

 
Werte im Artikel
60,37 minus
-1,37%
1,25 minus
-6,02%
29.09.21 , Jürgen Sterzbach
BASF Long: 43-Prozent-Chance!
BASF hat sich von Oktober 2020 bis April 2021 überdurchschnittlich entwickelt und ist danach in eine Konsolidierung ...