Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 24. Februar 2024, 6:51 Uhr

Apple

WKN: 865985 / ISIN: US0378331005

Apple: Gute Nachrichten für die Fans von iPad, MacBook und Co - Aktienanalyse


07.12.23 16:49
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Apple-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Apple Inc. (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) unter die Lupe.

Der in Apple-Belangen stets gut informierte Bloomberg-Reporter Mark Gurman habe für die Fans von iPad, MacBook und Co gute Nachrichten. Schon früh im neuen Jahr plane der Tech-Riese nicht nur bei seinen Notebooks einige Neuauflagen, sondern auch bei seinen Tablets.
Das neue iPad Air werde es erstmals in zwei Größen geben und das Pro Modell bekomme einen OLED-Bildschirm, schreibe Gurman für Bloomberg, und beziehe sich hier auf Insiderquellen. Es wäre das erste Upgrade für die Tablet-Reihe seit Oktober 2022.

Das laufende Jahr werde damit wohl das erste in der Geschichte, in denen das iPad-Lineup keinerlei technische Neuerungen spendiert bekomme. Die neuen iPads sollten dann gegen Ende März auf den Markt kommen.

Bereits am Montag habe Apple neue Versionen des MacBook Pros vorgestellt, die mit den neuen M3-Prozessoren ausgestattet werden sollten. Gegenüber einem 14-inch MacBook Pro mit einem M1-Chip solle das neue 13-inch MacBook Pro eine um 60% bessere Leistung erzielen.

Übrigens: Laut den Insidern solle auch das neue iPad-Pro-Modell den neuen M3-Chip erhalten. Damit wäre das Upgrade die erste große technische Neuerung seit 2018. Zuletzt seien hier nur Wireless-Chips oder Kamerasensoren geupdated worden.

Auch aufgrund von fehlenden Neuauflagen seien im vergangenen Quartal die Mac-Verkäufe um 34% auf 7,81 Mrd. USD gefallen. Beim iPad sei der Umsatz um ein Zehntel auf 6,44 Mrd. USD zurückgefallen. Die Macs würden damit im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 nur noch 7,7% des Gesamtumsatzes ausmachen. Vor zehn Jahren, im Geschäftsjahr 2013, seien es noch 12,6% gewesen. Auch die Bedeutung der iPads für den Gesamtumsatz sei rückläufig. Von 18,7% im Geschäftsjahr 2013 sei der Umsatzanteil auf zuletzt 7,4% zurückgegangen.

Apple wolle seine Hardware-Verkäufe wieder voranbringen - eine gute Nachricht für Anleger. Das Wachstum bei den margenstärkeren Services-Umsätzen bleibe jedoch der wichtigere Treiber für die Apple-Aktie. Anleger sollten die Gewinne laufen lassen, so Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 07.12.2023)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Apple.

Der Vorstand der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Leon Mülller, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Apple.

Aktien von Apple befinden sich in einem Real-Depot der Börsenmedien AG.
Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Apple-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Apple-Aktie:
180,44 EUR +0,96% (07.12.2023, 16:42)

NASDAQ-Aktienkurs Apple-Aktie:
194,73 USD +1,23% (07.12.2023, 16:27)

ISIN Apple-Aktie:
US0378331005

WKN Apple-Aktie:
865985

Ticker-Symbol Apple-Aktie:
APC

NASDAQ-Symbol Apple-Aktie:
AAPL

Kurzprofil Apple Inc.:

Apple (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Hauptsitz im kalifornischen Cupertino. Aktuelle Verkaufsschlager des Elektronikriesen sind die Smartphones der iPhone-Modellreihe, die Tabletts der iPad-Serie sowie die Notebooks der MacBook-Reihe. Neben dem Verkauf von Elektronik-Hardware gewinnt stark zunehmend der Verkauf von Medien über den iTunes Store und Applikationen über den Apple-App Store an Bedeutung. (07.12.2023/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.





 
03:33 , Gurupress
Apple Aktie: Wer hat das bitte nicht kommen seh [...]
Die Aktie von Apple wird von Analysten als unterbewertet angesehen, da das wahre Kursziel um +1,82% vom aktuellen Kurs ...
23.02.24 , Der Aktionär
Apple: Zu schwer, zu teuer, zu wenige Apps - Ak [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Apple-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin ...
23.02.24 , dpa-AFX
AKTIE IM FOKUS: Nvidia könnten erstmals 2 Billio [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aktien von Nvidia dürften am Freitag ihre Rekordrally mit fortsetzen. Tags zuvor ...