Suchen
Login
Anzeige:
Do, 30. März 2023, 16:06 Uhr

Commerzbank

WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001

Der Aktienkurs der Commerzbank zeigt Stärke!


30.01.23 09:15
Jürgen Sterzbach

Die Commerzbank zeigt sich seit Mitte Juli 2022 mit einer starken Kurszunahme. Ein gewichtiger Faktor für diese Zugewinne könnte die Hoffnung auf eine Nachfolge des scheidenden Konzerns Linde im Dax sein. Auch die Leitzinsanhebungen bewirken bei den Banken für gewöhnlich höhere Überschüsse.


Seit Mitte Juli 2022 hat die Commerzbank einen guten Lauf an der Börse. Die Aktie hat in der Spitze mehr als 79 Prozent zugelegt. Damit ist Deutschlands zweitgrößte Privatbank ein heißer Kandidat für den Aufstieg im deutschen Leitindex Dax. Der Industriegasekonzern Linde soll ersetzt werden. Das Geldhaus gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Dax, stieg aber vor mehr als vier Jahren in den Nebenwerteindex MDax ab. Damit einher ging ein Kursverlust von knapp 80 Prozent. Über die Nachfolge entscheidet die Börse am 17. Februar. Das Unternehmen aus dem MDax mit dem höchsten Kurswert der frei gehandelten Aktien rückt nach. Nach Berechnungen der Stifel Europe Bank ist dies aus heutiger Sicht die Commerzbank. Das Institut liegt weit vor dem zweiten potenziellen Aufstiegskandidaten Rheinmetall.


Zum Chart


Die Seitwärtskonsolidierung beim Aktienkurs der Commerzbank im Zeitraum Dezember 2020 bis Ende September 2021 wurde durch einen steilen Aufwärtstrend abgelöst, der parallel zum russischen Einmarsch in die Ukraine am 24. Februar 2022 gebrochen wurde. Die Abverkaufswelle der Commerzbank-Aktie war kurz, erreichte aber ein Ausmaß von rund 46 Prozent. Es folgte ein Rebound beginnend vom Tief am 7. März bei 5,17 Euro bis zum partiellen Hoch bei 7,73 Euro am 29. März. Die Ertragsverbesserung aufgrund der steigenden Zinsen und die Sparbemühungen haben den Kursverlauf gestärkt. Seit dem letzten Test der unteren Begrenzung der Seitwärtsrange am 15. Juli bei 5,78 Euro hat sich eine Aufwärtssequenz entwickelt, die ab Mitte Dezember 2022 bis zum vergangenen Freitag eine starke Aufwertung ohne nennenswerte Rücksetzer ausgebildet hat. Die nächste Herausforderung könnte die Überwindung des Widerstandes bei 10,22 Euro sein. Ist dieser Schritt erfolgreich, könnte sich der Kurs an der Entwicklung von Dezember 2017 und Januar 2018 orientieren. Am 26. Januar 2018 wurde ein partielles Hoch bei 13,82 Euro etabliert.


Commerzbank AG (Tageschart in Euro)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/CBK_2023-01-28_21-33-12.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


10,22 // 11,23 Euro


Unterstützungen:


9,51 // 8,44 Euro


Fazit

Mit einem Open End Turbo Long (WKN HB9USC) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Commerzbank-Aktie in den nächsten Wochen erwarten, überproportional von einem Hebel in Höhe von 2,70 profitieren. Das Ziel sei bei 12,01 Euro angenommen (5,63 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt 37 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.


Dieser könnte beim Basiswert bei 8,62 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 2,24 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,2 zu 1.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


HB9USC


Typ:


Open End Turbo Long


akt. Kurs:


3,72 – 3,75 Euro


Emittent:


UniCredit


Basispreis:


6,41 Euro


Basiswert:


Commerzbank AG


KO-Schwelle:


6,41 Euro


akt. Kurs Basiswert:


10,10 Euro


Laufzeit:


Open End


Kursziel:


5,63 Euro


Hebel:


2,70


Kurschance:


+ 50 Prozent


Quelle: UniCredit


 


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



powered by stock-world.de

NVIDIA: Mit Schwung nach oben!
Der Aktienkurs von NVIDIA hat die seit Ende November 2021 andauernde Schwächephase beendet und erzielte gemessen ...
Kupfer: Hopp oder top!
Seit Mitte Januar konsolidiert der Kupfer-Future innerhalb einer mittelfristigen Aufwärtsbewegung gen Süden, ...
29.03.23 , Jürgen Sterzbach
Microsoft: Kernwiderstand wird getestet!
Schon vor dem Coup mit OpenAI hat der Kurs von Microsoft seine Abwärtsentwicklung aus dem Jahr 2022 verlassen und ...
29.03.23 , Jürgen Sterzbach
GBP/USD: Langwieriger Weg
Ein stärkerer Inflationsanstieg in Großbritannien nähert die Erwartungen der Marktakteure, dass die Notenbank ...
28.03.23 , Jürgen Sterzbach
Bechtle AG: Ausgebremst [...]
Die letzte Woche vorgestellte Long-Idee auf die Bechtle AG über das Faktor Zertifikat Long WKN MC458A hat noch keine ...

 
Werte im Artikel
3,38 plus
+11,92%
9,85 plus
+4,19%
14:31 , dpa-AFX
Sächsisches Oberlandesgericht stuft Negativzinsen a [...]
DRESDEN (dpa-AFX) - Das sächsische Oberlandesgericht (OLG) hat die Erhebung von Negativzinsen durch eine Sparkasse ...
14:31 , dpa-AFX
Oberlandesgericht Düsseldorf: Negativzinsen auf Gir [...]
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Negativzinsen bei Girokonten sind nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf ...
11:30 , Der Aktionär
Commerzbank: Das wäre ein starkes Signal - Aktie [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Commerzbank-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Fabian Strebin vom Anlegermagazin ...