Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 18. September 2021, 17:53 Uhr

Aktien in Europa legen vor der Veröffentlichung des FOMC-Protokolls zu


07.07.21 12:55
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Aktien in Europa handeln am Mittwoch höher, da die Indices versuchen, sich von dem gestrigen Ausverkauf zu erholen, so die Experten von XTB.

In ganz Europa seien Kursgewinne zu beobachten, wobei der polnische WIG20 (W20) um 2% zulege und damit der Outperformer sei. Der spanische IBEX (SPA35) könne als Nachzügler gesehen werden, da er nur um 0,1% zulege. Die Veröffentlichung des FOMC-Protokolls um 20:00 Uhr sei das Schlüsselereignis des Tages.

Die Europäische Kommission veröffentliche heute um 11:00 Uhr eine neue Reihe von Wirtschaftsprognosen. Die Europäische Kommission habe die BIP-Prognose für 2021 von zuvor 3,4% auf 4,8% angehoben. Die BIP-Prognose für 2022 sei von 4,4% auf 4,5% angehoben worden. Gleichzeitig sei die VPI-Prognose für den Euroraum von 1,7 auf 1,9% für 2021 und von 1,3% auf 1,4% für 2022 angehoben worden.

Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) habe in den letzten Tagen kurz nach Eröffnung der europäischen Kassasitzung steile Abwärtsbewegungen erlebt. Diesmal habe es der deutsche Leitindex jedoch geschafft, die Pechsträhne zu durchbrechen und die Anleger hätten einen großen Sprung zu Beginn der europäischen Sitzung und kurz davor beobachten können. Es habe keine Nachrichten gegeben, die diesen Anstieg hätten rechtfertigen können.

Abgesehen davon sehe es so aus, als würde der Index weiterhin in der Handelsspanne notieren. Der DAX sei an der unteren Begrenzung der Range im Bereich von 15.450 Punkten abgeprallt und habe sich auf die obere Begrenzung bei etwa 15.650 Punkten zubewegt. Während der anfängliche Versuch eines Ausbruchs nach oben gescheitert sei, handle der Index weiterhin in der Nähe der oberen Begrenzung.

Im Falle eines Ausbruchs nach oben würde sich die Aufmerksamkeit auf die Widerstandszone bei 15.740 Punkten richten. Händler sollten im Hinterkopf behalten, dass das Fehlen wichtiger Datenveröffentlichungen zu einer leicht gedämpften Sitzung führen könnte. Die Dinge dürften jedoch am Abend mit der Veröffentlichung des FOMC-Protokolls um 20:00 Uhr interessanter werden.

Einem Bericht von Reuters zufolge prüfe Volkswagen (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) den Verkauf von Electrify America - seiner EV-Ladeeinheit. Der Bericht behaupte, dass der deutsche Automobilhersteller zusammen mit Citi nach einem Investor suche, der bereit sei, rund 1 Milliarde Dollar in die Einheit zu investieren. Keines der beteiligten Unternehmen habe den Inhalt des Reuters-Berichts kommentiert.

Nordex (ISIN DE000A0D6554/ WKN A0D655) habe einen Auftrag über 162 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 923 Megawatt für ein Windparkprojekt im Osten Australiens erhalten.

Einschätzungen von Analysten:

- SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) sei von der Bank of America auf "kaufen" hochgestuft worden. Das Kursziel sei auf 150 Euro gesetzt worden.
- adidas (ISIN DE000A1EWWW0/ WKN A1EWWW) sei bei HSBC auf "kaufen" hochgestuft worden. Das Kursziel sei auf 360 Euro gesetzt worden. (07.07.2021/ac/a/m)




 
Werte im Artikel
14,81 minus
-0,74%
143,57 minus
-0,82%
15.485 minus
-1,44%
281,50 minus
-1,93%
190,10 minus
-2,06%