Suchen
Login
Anzeige:
Do, 18. August 2022, 3:53 Uhr

AMD

WKN: 863186 / ISIN: US0079031078

Advanced Micro Devices: Chip-Sektor unter Feuer - Warnsignale aus dem Hause Samsung - Aktienanalyse


17.06.22 10:55
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Advanced Micro Devices-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie von Advanced Micro Devices Inc. (AMD) (ISIN: US0079031078, WKN: 863186, Ticker-Symbol: AMD, NASDAQ-Symbol: AMD) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Oft hätten sich Anleger und Analysten in den vergangenen Monaten gefragt, wie lange der aktuelle Halbleiterzyklus noch andauern könne. Sei er vielleicht schon Ende 2022 vorbei? Bearishe Argumente liefere der Gesamtmarkt jedenfalls reichlich - Gewicht hätten dabei insbesondere die Warnsignale aus dem Hause Samsung.

Laut einem Bericht von Nikkei Asia habe Samsung vorübergehend neue Beschaffungsaufträge gestoppt und mehrere Zulieferer gebeten, die Lieferung von Komponenten und Teilen für mehrere Wochen zu verzögern oder zu reduzieren, da die Lagerbestände anschwellen würden. Betroffen seien Chips und andere Elektronikteile für Fernseh- und Haushaltsgeräte, aber auch für Smartphones. Seien die Insiderquellen zuverlässig, wäre dies ein klar negatives Signal für die Chip-Branche.

Diese Maßnahmen stünden in starkem Kontrast zu dem, was Samsung noch vor wenigen Wochen kommuniziert habe. Damals seien die Koreaner noch von einem soliden Geschäftsjahr ausgegangen, in dem 270 Millionen Smartphones ausgeliefert werden sollten, was etwa dem Vorjahresniveau entsprechen würde.

Die Warnung des Smartphone-Riesen habe am Donnerstag insbesondere die Aktie von QUALCOMM unter Druck gesetzt, die rund 7,8 Prozent habe abgeben müssen. Zwar habe sich der US-Konzern in den vergangenen Jahren etwas vom Mobile-Geschäft diversifiziert - die Snapdragon-Prozessoren seien aber noch immer QUALCOMMs stärkstes Produkt.

Doch auch andere Halbleiterpapiere hätten den Nikkei-Bericht zu spüren bekommen, denn immerhin sei Samsung mit etwa 18 Prozent Marktanteil der zweitgrößte Chip-Auftragsfertiger der Welt. Die Aktie von AMD sei ebenfalls rund acht Prozent gefallen, während die Papiere von NVIDIA rund 5,6 Prozent verloren hätten.

Der Chip-Sektor stehe angesichts steigender Inflation und rückläufiger Konsumausgaben für Verbraucherelektronik unter Feuer. Dass in manchen Bereichen etwas vom Angebot wegfalle, müsse jedoch nicht überall gleich die Nachfrage und damit das Wachstum bedrohen. Im Bereich der Grafikprozessoren herrsche beispielsweise noch immer eine Knappheit, während zeitgleich die Datacenter-Betreiber mit unveränderter Geschwindigkeit neue Server aufbauen würden.

"Der Aktionär" setzt daher nach wie vor auf die Aktie von AMD, so Benedikt Kaufmann von "Der Aktionär". Die Papiere von QUALCOMM würden aufgrund ihrer sehr günstigen Bewertung und der langfristigen Aussichten in den Bereichen Automotive und IoT ebenfalls attraktiv wirken. (Analyse vom 17.06.2022)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: NVIDIA.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze AMD-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs AMD-Aktie:
79,11 EUR +1,81% (17.06.2022, 10:45)

XETRA-Aktienkurs AMD-Aktie:
79,04 EUR +0,44% (17.06.2022, 10:31)

NASDAQ-Aktienkurs AMD-Aktie:
82,05 USD -8,12% (16.06.2022, 22:00)

ISIN AMD-Aktie:
US0079031078

WKN AMD-Aktie:
863186

Ticker-Symbol AMD-Aktie:
AMD

NASDAQ-Symbol AMD-Aktie:
AMD

Kurzprofil Advanced Micro Devices Inc.:

Advanced Micro Devices Inc. (ISIN: US0079031078, WKN: 863186, Ticker-Symbol: AMD, NASDAQ-Symbol: AMD) ist ein in den USA beheimateter Produzent von Mikroprozessoren, Chipsätzen, Grafikchips und System-on-Chip-Lösungen. Die von AMD hergestellten Grafikkarten sind in Spielekonsolen ebenso wie in PCs zu finden. (17.06.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
148,53 minus
-1,00%
1.034 minus
-1,71%
98,27 minus
-1,93%
183,35 minus
-2,88%
17.08.22 , Aktiennews
Advanced Micro Devices Aktie: Der nächste starke [...]
Für die Aktie Advanced Micro Devices aus dem Segment "Halbleiter" wird an der heimatlichen Börse ...
17.08.22 , Aktiennews
Advanced Micro Devices Aktie: Hammer Entwicklun [...]
Für die Aktie Advanced Micro Devices aus dem Segment "Halbleiter" wird an der heimatlichen Börse ...
17.08.22 , Aktiennews
Advanced Micro Devices Aktie: Es wird konkret!
Für die Aktie Advanced Micro Devices aus dem Segment "Halbleiter" wird an der heimatlichen Börse ...