Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 19. August 2022, 19:13 Uhr

German Values Property Group

WKN: A0L1NQ / ISIN: DE000A0L1NQ8

travel24.com kein Kauf


09.04.10 09:25
Geldanlage-Report

Gerbrunn (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Geldanlage-Report" raten von einem Investment in der Aktie von travel24.com (ISIN DE000A0L1NQ8 / WKN A0L1NQ) ab.

Fast schon surreal seien die Kurszuwächse bei travel24.com. Die Aktie sei seit Jahresbeginn von 2,45 auf nun 16,50 Euro gestiegen, was fast einer Versiebenfachung entspreche. Die Handelsvolumina seien allerdings extrem niedrig.

Mehrheitsaktionär Unister würden 77% an travel24.com gehören. Unister sei ein ostdeutscher Internet-Reiseanbieter und gehöre den ostdeutschen Internet-Pionieren Thomas Wagner und Oliver Schilling. Unister habe travel24.com für etwa 6 Mio. Euro gekauft (1,8 Mio. Aktien für je 3 Euro je Aktie). Die Markenrechte an der Domain travel24.com seien bereits an Unister übergegangen und würden dort verbleiben, selbst wenn Unister die AG wieder verkaufe. Die Spekulation sei folgende: Unister wolle versuchen, den Wert der Aktien nach oben zu treiben, zunächst durch Kurspflege (die Zahl der im freien Handel befindlichen Aktien sei verschwindend gering, sodass Unister den Kurs leicht steuern könne).

Anschließend könnte dann eine Kapitalerhöhung erfolgen, z. B. eine Sachkapitalerhöhung, in deren Rahmen das Geschäft der Unister (oder Teile davon) in die travel24.com eingebracht werde. So würde aus einem quasi wertlosen Börsenmantel ein werthaltiges Unternehmen. Im Anschluss könnten die Unister-Eigner dann einen Teil ihrer Aktien an institutionelle Investoren verkaufen (Aktienumplatzierung), durch eine Kapitalerhöhung neues Geld einnehmen und/oder durch einen Reverse Split die Zahl der frei handelbaren Aktien erhöhen.

Warum mache Unister das überhaupt: Der Kauf von travel24.com für wenig Geld sei eine elegante Variante, um über die Hintertür einen Börsengang zu tätigen, ohne dass dafür die sonst üblichen hohen Kosten entstünden. Weil travel24.com vor dem Einstieg von Unister von der Insolvenz bedroht gewesen sei, habe man sich dazu die etablierte Marke travel24.com günstig sichern können.

Das Risiko bestehe darin, dass travel24.com bis dato immer noch ein kaum werthaltiger Börsenmantel sei. Wie genau die Finanzlage von travel24.com aussehe, sei nicht bekannt. Fest stehe jedoch, dass das Unternehmen nur ein Bruchteil der jetzigen Marktkapitalisierung von 29,7 Mio. Euro (16,50 Euro x 1,8 Mio. Aktien) wert sei, wenn keine Einbringung des Unister-Geschäfts erfolge. Alle News zu travel24.com bzw. zu Unister würden jedoch darauf hindeuten, dass genau das obige Szenario Wirklichkeit werden könnte.

Wie hoch könne die Aktie noch steigen? Das hänge letztlich davon ab, welche Preisvorstellungen Unister bzw. travel24.com nach einer Sachkapitaleinlage im Rahmen einer weiteren Kapitalerhöhung am Markt durchsetzen könne. Oder einfacher formuliert: Was seien die Touristikaktivitäten der Unister insgesamt wert? Das sei momentan extrem schwer zu schätzen, weil nicht einmal bekannt sei, was genau in travel24.com eingebracht werde. Fakt sei, dass Unister als Internet-Reiseportal gut im Geschäft sei und über wertvolle Domains wie www.reisen.de, www.ab-in-den-urlaub.de, www.fluege.de und jetzt auch www.travel24.com verfüge.

Neben dem Reisegeschäft würden weiter große Domains wie www.geld.de, www.preisvergleich.de, www.shopping.de oder www.news.de zu Unister gehören. Das sei zwar nicht direkt relevant für travel24.com, zeige aber dass hinter Unister ein finanzkräftiger Internetkonzern stehe.

Dass das Internet-Reisegeschäft attraktiv sei, zeige zum Beispiel die Tomorrow Focus-Beteiligung HolidayCheck.de. HolidayCheck dürfte in 2009 rund 30 Mio. Euro Umsatz erzielt haben und könne nach Schätzungen von Insidern nach Ende der stürmischen Expansion Gewinnmargen von 50 Prozent erzielen. Der Wert von HolidayCheck könnte somit im Bereich von 200 Mio. Euro liegen.

Auch wenn Unister im Online-Reisegeschäft einen deutlich geringeren Marktanteil und der Wert der Firma entsprechend deutlich niedriger sein dürfte, so spiegle der Grobvergleich mit HolidayCheck zumindest das Potenzial des Sektors wider. Taxiere man den Wert des Unister-Reisegeschäfts konservativ auf 50 bis 60 Mio. Euro, so wäre also auch eine weitere Verdopplung des travel24.com-Kurses noch keine Übertreibung.

Trotzdem können und wollen die Experten vom "Geldanlage-Report" die travel24.com-Aktie an dieser Stelle nicht zum Kauf empfehlen. Nicht nur wegen der hohen Risiken sondern vor allem, weil aktuell nach meinen Berechnungen weniger als 100.000 Aktien im freien Handel seien und so bereits der Handel von wenigen 1.000 Stücken extreme Kursausschläge in die eine oder andere Richtung bringen könne. (Analyse vom 09.04.2010) (09.04.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
26.11.21 , Aktiennews
Travel Aktie: Wer hätte das gedacht?
Travel weist am 24.11.2021, 13:42 Uhr einen Kurs von 10 EUR an der Börse Frankfurt auf. Das Unternehmen wird unter ...
18.11.21 , Aktiennews
Travel Aktie: Alles kein Problem!
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Travel, die im Segment "Internet Einzelhandel" ...
11.11.21 , Aktiennews
Travel Aktie: Nicht nur für Aktienbesitzer interessa [...]
Travel weist am 11.11.2021, 11:53 Uhr einen Kurs von 12 EUR an der Börse Frankfurt auf. Das Unternehmen wird unter ...