Suchen
Login
Anzeige:
So, 29. Januar 2023, 0:19 Uhr

m4e

WKN: A0MSEQ / ISIN: DE000A0MSEQ3

m4e deutlicher Umsatzzuwachs in 2011 erwartet


15.12.10 10:42
GBC AG

Augsburg (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der GBC AG, Philipp Leipold und Manuel Hölzle, sehen das Kurspotenzial für die m4e-Aktie bei über 10%.

Die m4e AG habe im ersten Halbjahr 2010 auf Konzernebene einen rückläufigen Umsatz von -20,5% auf 4,54 Mio. EUR nach 5,71 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum verzeichnet. Auf eine detaillierte Segmentberichtserstattung im Rahmen des Halbjahresberichts 2010 sei verzichtet worden. Die Analysten würden davon ausgehen, dass die Umsätze im ersten Halbjahr 2010 bei der m4e sowie der Tochtergesellschaft Tex-Ass jeweils über 1,5 Mio. EUR gelegen hätten. Gewichtige Umsatzbeiträge bei der m4e sollten nach Einschätzung der Analysten aus den Kooperationen mit dem DFB sowie mit dem TV-Sender RTL II resultieren.

Zudem sei m4e im März 2010 von dem Kinderkanal KI.KA mit der Erarbeitung eines Vermarktungskonzepts für die Vorschulmarke KiKANiNCHEN beauftragt worden. Im Agenturgeschäft sollte sich dieser Auftrag ebenfalls positiv auf der Umsatzseite ausgewirkt haben. Den Umsatzbeitrag würden die Analysten hier auf über 0,3 Mio. EUR in 2010 schätzen. Das Tochterunternehmen Tex-Ass habe mit geschätzten Umsätzen von mehr als 1,5 Mio. EUR leicht unterhalb des Vorjahres gelegen und einen größeren Anteil der Umsatzerlöse mit dem Bekleidungsunternehmen C&A erzielt. Die Umsätze des Tochterunternehmens Telescreen B.V. würden die Analysten für das erste Halbjahr 2010 bei mehr als 1 Mio. EUR schätzen.

Das EBITDA sei im ersten Halbjahr 2010 positiv ausgefallen und habe sich auf 0,50 Mio. EUR belaufen (VJ: 0,64 Mio. EUR). Dies entspreche einer EBITDA-Marge von knapp 11%. Die Abschreibungen hätten sich deutlich auf 0,33 Mio. EUR erhöht (VJ: 0,27 Mio. EUR), was im Wesentlichen auf erworbene Lizenzrechte sowie auf aktivierte Entwicklungskosten in den Vorperioden zurückzuführen sei. Das Finanzergebnis sei im ersten Halbjahr 2010 aufgrund der vorhandenen Bankdarlehen mit -0,05 Mio. EUR (VJ: -0,02 Mio. EUR) leicht negativ ausgefallen. Der leicht positive Steuerertrag von 0,06 Mio. EUR sei im Zusammenhang mit latenten Steuern zu sehen. Der Jahresüberschuss habe sich im ersten Halbjahr 2010 auf 0,18 Mio. EUR belaufen (VJ: 0,36 Mio. EUR), was auf Basis einer Aktienanzahl von 4,07 Mio. einem Gewinn je Aktie (EPS) von 0,04 EUR (VJ: 0,09 EUR) entspreche.

Bei dem Geschäftsjahr 2010 sollte es sich noch um ein Übergangsjahr handeln. Der Schwerpunkt liege hier in der Fokussierung und der Entwicklung des eigenen Rechteportfolios. Für 2010 würden die Analysten daher mit Umsätzen in Höhe von 10,20 Mio. EUR sowie einem positiven Ergebnis rechnen. Die größte Tochtergesellschaft Tex-Ass befinde sich auf einem guten operativen Weg und werde 2010 erwartungsgemäß profitabel abschließen. Neben dem bedeutenden Kunden C&A habe hier in den letzten Monaten eine Reihe von Neukunden gewonnen werden können, so dass die Kundenbasis diversifiziert worden sei. Daneben seien wichtige Bestandslizenzen, wie z.B. PEANUTS, Simpsons und Disney, verlängert worden. Das operative Ergebnis sollte in 2010 damit deutlich profitabel ausfallen. Das EBITDA sollte in 2010 mit 0,51 Mio. EUR weiterhin positiv ausfallen.

Einen erheblichen Umsatzschub werde es nach Einschätzung der Analysten im kommenden Geschäftsjahr 2011 geben. Hier sei mit der Fertigstellung der TV-Animationsserie "Mia & Me" zu rechnen. Auf der diesjährigen Messe MipJunior in Cannes sei die Serie bereits sehr gut aufgenommen worden. Die Schätzungen der Analysten für das kommende Geschäftsjahr 2011 würden einen deutlichen Umsatzanstieg auf Konzernebene um 47,1% auf dann 15,00 Mio. EUR vorsehen. Allein den Umsatzbeitrag durch die TV-Animationsserie "Mia & Me" würden sie für 2011 auf ca. 2 Mio. EUR schätzen. Bei Tex-Ass würden die Analysten für das kommende Geschäftsjahr 2011 durch die Gewinnung neuer Kunden, unter anderem im Bereich der Textil-Discounter, ein Umsatzzuwachs auf 6,50 Mio. EUR erwarten.

Ein wichtiger Umsatzbeitrag bei der m4e AG sei nach Einschätzung der Analysten des Weiteren erneut aus der bestehenden Kooperation mit dem DFB sowie durch die Vermarktung der Vorschulmarke KiKANiNCHEN zu erwarten. Das EBITDA sollte nach ihrer Schätzung in 2011 bei 2,25 Mio. EUR liegen, was einer EBITDA-Marge von 15,00% entspreche. Unter Berücksichtigung von erwarteten Abschreibungen in Höhe von 0,80 Mio. EUR betrage das EBIT 1,45 Mio. EUR.

Im ersten Halbjahr 2010 habe der Fokus klar auf der Entwicklung eigener Rechte gelegen, weshalb die Umsätze mit rund 4,5 Mio. EUR noch unter dem Vorjahresniveau gelegen hätten. Im Agenturgeschäft hätten wichtige Umsatzbeiträge aus den Kooperationen mit dem DFB sowie mit RTL II resultiert. Zudem habe sich hier die Vermarktung der Vorschulmarke KiKANiNCHEN positiv ausgewirkt. Bei einem erwarteten Umsatzvolumen von 10,20 Mio. EUR in 2010 sollte die Gesellschaft ein positives EBITDA erzielen, bei aber noch einem leicht negativen Nachsteuerergebnis.

Das Jahr 2010 werde somit noch ein Übergangsjahr werden. Die hohen Investitionen in die eigenen Rechte sollten sich nach Einschätzung der Analysten dann aber bereits in 2011 auszahlen und deutlich höhere Umsätze zur Folge haben. Als wesentlichen Wachstumstreiber würden die Analysten hier die Animationsserie "Mia & me" sehen. Die Resonanz auf die TV-Animationsserie "Mia & me" auf der diesjährigen Messe MipJunior in Cannes sei bereits vielversprechend gewesen und die Gesellschaft befinde sich bezüglich der weiteren Auswertung der Serie derzeit in aussichtsreichen Gesprächen.

Für 2011 würden die Analysten einen deutlichen Umsatzanstieg auf dann 15,00 Mio. EUR erwarten. Bei Tex-Ass würden sie für 2011 bedingt durch eine erfolgreiche Neukundengewinnung einen deutlichen Umsatzzuwachs erwarten. Gleichzeitig würden sie mit deutlich positiven Ergebniskennzahlen auf Ebene des EBITDA und des Jahresüberschusses rechnen.

Das Kurspotenzial für die Aktie von m4e sehen die Analysten der GBC AG bei mehr als 10%. (Best of Software/IT/Medienstudie vom 07.12.2010) (15.12.2010/ac/a/nw)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
03.04.19 , Aktiennews
M4E: Nicht vergessen!
In unserer neuen Analyse nehmen wir M4E unter die Lupe, ein Unternehmen aus dem Markt "Telekommunikationsdienste". ...
21.03.19 , Aktiennews
M4E: Kommt jetzt der Schock?
Per 15.03.2019 wird für die Aktie M4E der Kurs von 3,083 EUR angezeigt. Das Papier zählt zur Branche "Telekommunikationsdienste".In ...
27.02.19 , Aktiennews
M4E: Wie wird der Markt DARAUF reagieren?
Per 22.02.2019 wird für die Aktie M4E am Heimatmarkt Hamburg der Kurs von 3,083 EUR angezeigt. Das Papier zählt ...