Suchen
Login
Anzeige:
Di, 6. Dezember 2022, 3:56 Uhr

US-Treasuries gaben deutlich nach


05.05.03 08:59
Hamburgische LB

Die Kurse der US-Treasuries gaben am Freitag deutlich nach, berichten die Analysten der Hamburgischen Landesbank.

Auslöser für die Kursverluste seien neben einem Arbeitsmarktbericht, der scheinbar erheblich besser ausgefallen sei als erwartet, die steigenden Aktienkurse, mit einem Anstieg von 2,2% im Monatsvergleich erheblich über den Schätzungen liegende Auftragseingänge und Gewinnmitnahmen gewesen. Der Arbeitsmarktbericht sehe zwar auf den ersten Blick gar nicht einmal so schlecht aus, zumal viele Marktteilnehmer einen Stellenabbau von 100.000 oder mehr Arbeitsplätzen erwartet hätten. Dass insgesamt lediglich 48.000 Stellen abgebaut worden seien, sei auf eine positive Entwicklung außerhalb des verarbeitenden Gewerbes zurückzuführen, denn dort seien immerhin 95.000 Arbeitsplätze abgebaut worden.

In der Industrie würden die wirtschaftlichen Perspektiven also nach wie vor nicht als besonders positiv angesehen. Heute werde nur der ISM-Index außerhalb des verarbeitenden Gewerbes veröffentlicht, der aber kaum Beachtung finden werde. Die wichtigen Ereignisse der laufenden Woche stünden ja noch bevor. Schließlich würden 58 Mrd. USD an neuen Staatsanleihen versteigert. Den Auftakt würden morgen die 3jährigen mit einem Volumen von 22 Mrd. USD machen. 5- und 10jährige Notes in einem Volumen von jeweils 18 Mrd. USD würden folgen. Außerdem tage morgen das FOMC.

Zinsentscheidungen, genauer Zinssenkungen, seien jedoch nicht zu erwarten. Dazu seien die gesamten Wirtschaftsdaten - insbesondere die Stimmungsindikatoren - der vergangenen Monate zu stark vom Krieg gegen den Irak überlagert. Der heutige Handelstag werde vergleichsweise ruhig sein. Vor den Auktionen sowie angesichts des in den Aktienmarkt langsam zurückkehrenden Vertrauens seien aber weitere Kursverluste wahrscheinlich.