Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 1. Februar 2023, 2:45 Uhr

US-Anleihen seitwärts


24.04.03 10:12
Hamburgische LB

An einem Tag ohne nennenswerte Impulse tendierten die US-Staatsanleihen gestern per Saldo seitwärts, so die Analysten der Hamburgischen Landesbank.

In der ersten Tageshälfte seien die Bonds unter leichten Abgabedruck geraten, als die Aktiennotierungen ihre freundliche Tendenz vom Vortag hätten beibehalten können. Später habe die Auktion neuer zweijähriger T-Notes für unerwartete Unterstützung gesorgt. Mit einem bid-to-cover Verhältnis von 2,16 sei die Emission im Vergleich zu vorherigen Auktionen deutlich überzeichnet gewesen. Den Bondmarktakteuren habe die gute Aufnahme des neuen Materials als Indiz dafür gedient, dass es auch bei der Quartalsrefinanzierung im nächsten Monat nicht allzu große Probleme geben werde.

Von konjunktureller Seite sei gestern nur das beige book von Interesse gewesen, das aber zur allseits bekannten Konjunktursicht der Notenbank nichts Neues hinzuzufügen gehabt habe. Heute würden die jobless claims (e: 425.000) und die Aufträge für langlebige Wirtschaftsgüter (e: -0,5%; nach -1,2%) für frischen Wind am Bondmarkt sorgen.

Beim Arbeitsmarkt sei es für eine merkliche Verbesserung noch zu früh. Die sehr volatilen durable goods orders dürften durch die Krise in der Luftfahrtbranche (ohne Transportaufträge werde ein leichtes Plus von 0,2% erwartet) und Kaufzurückhaltung während des Irak Konfliktes geprägt sein. Eine Enttäuschung erscheine hier wahrscheinlich. Solange die Aufwärtsbewegung an den Aktienmärkten nicht an Momentum gewinne, dürften die US-Treasuries vor dem Hintergrund schwacher Konjunkturdaten heute leicht zulegen.