Suchen
Login
Anzeige:
Do, 9. Dezember 2021, 8:18 Uhr

Premiere

WKN: PREM11 / ISIN: DE000PREM111

Sky Deutschland verkaufen


12.11.09 15:41
Bankhaus Lampe

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Frank Neumann, bewertet die Aktie von Sky Deutschland (ISIN DE000PREM111 / WKN PREM11) unverändert mit dem Rating "verkaufen".

Heute Vormittag habe das Unternehmen die Zahlen für das dritte Quartal bekannt gegeben. Der Umsatz fiel unter den Erwartungen der Analysten vom Bankhaus Lampe aus, was sich auch auf die Ergebnisreihen negativ auswirkte. Wie erwartet, sei im dritten Quartal massiv in Marketing investiert worden (64,3 Mio. Euro). Sehr erfreulich sei die Entwicklung der durchschnittlichen Kundenumsätze (APRU) verlaufen. Diese hätten bei 25,77 Euro gelegen (Vorquartal 25,20 Euro).

Die Zahl der Abonnenten blieb, wie von den Analysten vom Bankhaus Lampe erwartet, im dritten Quartal nahezu stabil. Netto hätten 67.000 neue Kunden hinzugewonnen werden können. Der Bruttowert liege mit 200.000 Abonnenten im Rahmen der Erwartungen. Für die kommenden Quartale sei weiterhin mit einer Kündigungsrate von über 20% zu rechnen. Frühestens in der Mitte 2010 sollte es zu einer Stabilisierung kommen.

Für das kommende Quartal rechne das Unternehmen mit einem weiteren Anstieg der APRU auf 27,00 Euro und für das erste Quartal 2010 auf 29,00 Euro. Diese sollte im weiteren Jahresverlauf wachsen.

Der Ausblick des Managements für das kommende Jahr sei auf operativer Sicht stabil geblieben. Im vierten Quartal 2010 sollten das EBITDA sowie der Cash-flow den Break-even erreichen. Die Zahl der möglichen Abonnenten sei aber von 3,0 bis 3,4 Mio. auf 2,8 bis 3,0 Mio. zurückgenommen worden. Dass der Break-even dennoch erreicht werden sollte, sei einer höheren APRU sowie höheren Kosteneinsparungen zu verdanken.

Folgende positive und negative Effekte sollten beachtet werden: Die APRU werde in den kommenden zwei Quartalen auf rund 27 Euro und dann auf 29 Euro massiv steigen. Die Zahlen lägen unter den Erwartungen. Der Ausblick über die Entwicklung der Abonnentenzahlen sei nach unten korrigiert worden.

Insgesamt gebe es erste Anzeichen einer Verbesserung gegenüber dem Status vor der Umbenennung der Gesellschaft. Die Zahl der erwarteten Kundenentwicklung zeige aber, dass die Umstrukturierung größere Schwierigkeiten beinhalte als zunächst angenommen.

Unter dem Strich behalten die Analysten vom Bankhaus Lampe ihr Anlageurteil "verkaufen" für die Sky Deutschland-Aktie bei. Das Kursziel werde unverändert bei 2,10 Euro gesehen. (Analyse vom 12.11.2009) (12.11.2009/ac/a/d)





 
12.04.11 , Chefredaktion
Premiere: Softing überrascht mit Dividende
Prognose übertroffen, Ausschüttung geplant: Mit der Einladung zur Hauptversammlung ist die Katze aus dem Sack. ...
31.01.11 , Klaus Stopp
Premiere des EU-Rettungsfonds ist kein Grund zur [...]
Auch wenn es sich nach dem berühmten Spucken in die Suppe anhört – dass der EU-Rettungsfonds ...
12.11.10 , Bankhaus Lampe
Sky Deutschland Q3-Zahlen im Rahmen der Erwart [...]
Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Frank Neumann, bewertet die Aktie von Sky Deutschland ...