Suchen
Login
Anzeige:
Di, 29. November 2022, 8:06 Uhr

SAO LUIS MINING INC

WKN: A0KEAU / ISIN: US8030501030

Sao Luis Mining spekulativ kaufen


03.05.07 11:30
sunday-market

Bodenheim (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "sunday-market" raten, die Aktie von Sao Luis Mining spekulativ zu kaufen.

Sao Luis Mining steuere aus Nevada die weltweiten Geschäfte mit dem lokalen Schwerpunkt Nord- und Südamerika. Dabei erwerbe das sehr geschickt agierende Unternehmen Anteile an bereits in Produktion befindlichen Minen und wolle neue Areale erwerben, die eine erhöhte Wahrscheinlichkeit eines potenziellen Blockbusterprojektes versprächen. Das Qualitätssiegel werde in Sachen Auswahl entsprechender Areale und/oder auch möglicher Partnerunternehmen dabei ausgesprochen streng ausgelegt, denn bei weitem nicht jedes Gelände bzw. Unternehmen komme infrage.

Ein Beispiel: In Brasilien habe Sao Luis Mining ein Joint Venture mit einem lokalen Unternehmen namens SL Mineradora Ltda geschlossen. Dabei habe man sich aber nicht irgendein Unternehmen ausgesucht. Man habe sich an dem besten brasilianischen Diamantenproduzenten 2005 der Provinz Mato Grosso beteiligt. Diese Beschreibung stamme dabei nicht von der Redaktion von "sunday-market", nein, sondern stehe in einem offiziellen Regierungsbericht. Und an diesem neu gegründeten Unternehmen Comercio e Mineracao Sao Luis Ltda. halte Sao Luis Mining den Mehrheitsanteil von 51 Prozent. Das Joint Venture werde die Arbeiten auf zwei Arealen der Spitzenklasse fort- und weiterführen. Die Gebiete hätten eine Gesamtgröße von nahezu 2.800 Hektar.

Auf dem einen Areal existiere bereits eine Mine, wo alleine in 2004 und 2005 Diamanten mit einem Gesamtgewicht von fast 120.000 Karat gefördert worden seien. Seit Eröffnung der Minen im Jahr 2000 liege die Produktionsmenge bei sage und schreibe knapp 180.000 Karat. Doch das sei bei weitem nicht alles.

Erst im Februar sei ein Bericht bestätigt worden, der wahrlich Unglaubliches erwarten lasse. Auf dem Areal, der so genannten Liegenschaft 231, befänden sich noch Diamanten mit einem Gewicht von fast 12,7 Mio. Karat im Boden. Umgerechnet hätten diese Ressourcen einen Gegenwert von 300 Mio. USD und dies nach konservativen Schätzungen. Man solle dabei bedenken, dass der Report nicht alle Lagerstätten berücksichtige, die sich auf diesem Areal befänden. Denn nahe der Oberfläche seien nach jüngsten Erkenntnissen an drei Stellen weitere Diamantenreserven lokalisiert worden. Diese seien in dem Bericht jedoch nicht aufgeführt, was die Experten als sozusagen stille Reserven werten würden.

Das zweite, direkt angrenzende Areal lasse ebenfalls aufhorchen. Denn in Liegenschaft 117 hätten erste Bohrungen und Untersuchungen zu einem äußerst ermutigenden Ergebnis geführt. Nur erste Proben hätten bereits Diamanten mit einem Gesamtgewicht von 673 Karat erbracht. Schon bei diesen Arbeiten sei eine Reihe von Steinen gefunden worden, die mehr als zwei Karat auf die Waage gebracht hätten.

Die Experten würden kurz zusammenfassen: Die bisherigen Forschungsergebnisse würden von Diamanten im Wert von 300 Mio. USD ausgehen. Diese befänden sich im Oberflächenbereich der Liegenschaft 231, wobei hierbei nicht alle Lagerstellen Werteinfluss gefunden hätten. Schaue man sich die tieferen Bereiche genauer an und untersuche die wahrscheinlichen Diamantenstätten auf der Liegenschaft 117, dann seien die angesetzten 300 Mio. USD die absolute Wertuntergrenze und als sehr konservativ zu betrachten.

Die Aussichten auf den Liegenschaften seien atemberaubend. Und dies solle für die Aktionäre entsprechend zeitnah umgesetzt werden. So sei es nicht verwunderlich, dass das Management die Diamantenvorkommen zeitnah heben möchte und die Ausweitung der Produktionskapazitäten forciere. Mit der neuen hochwertigen Produktionsmaschine sollten weitere 10 Tonnen Gestein pro Stunde abgebaut und auf Diamanten untersucht werden können. Damit erreiche man in der Gesamtheit in Kürze eine Förderquote von deutlich mehr als 10.000 Karat Diamanten pro Monat in der Mine. Und dabei werde keinesfalls auf Vorrat produziert, denn die Nachfrage nach Edelsteinen sei fast unendlich. Denn der Verkauf sei nach Managementangaben überhaupt kein Problem.

Die Nachfrage nach Conflict-free-Diamanten wie denen von Sao Luis Mining sei, wie bereits geschrieben, ausgesprochen stark. Speziell der Zusatz konfliktfrei sei für den Handel von größter Bedeutung, nur dadurch sei der Handel und Kommerz legal überhaupt möglich. Und Sao Luis Mining habe Abnehmer auf der ganzen Welt und der Vertriebskanal sei optimal gestaltet. Besondere Erwähnung in diesem Zusammenhang verdiene die ausgesprochen hohe Managementqualität.

Vorstandschef Michael Dillon habe Erfahrungen in der Öl- und Minenbranche. Außerdem verfüge er über Exposes im Bereich Mergers & Acquisitions. Direktor Stephan Müller sei nachgewiesener Experte für die wirtschaftlichen Zusammenhänge. Seine Karrierestationen würden sich wie das "who is who" der Wirtschaft lesen. Er sei als Vorstandschef für Apple Schweiz tätig gewesen, später habe ihn sein Weg als COO zu Pelikan International geführt und als Finanzchef zu Reuters Ltd, Zürich. Herr Müller pflege zudem gute Kontakte zu institutionellen Anlegern und begünstige den Ablauf von Privatplatzierungen. Auch Louis Pearl sei als Direktor kein unbeschriebenes Blatt. Vielmehr kenne er die Diamantenbranche, in der er mehr als 30 Jahre tätig sei, in- und auswendig. Sein Spezialgebiet seien die Verarbeiter, Großhändler und Einzelhändler, da er mit seinen Unternehmen jahrelang mit jenen in Kontakt gewesen sei. Damit sei er mehr als prädestiniert für den Vertrieb.

Diese Experten würden dem Unternehmen ein unglaubliches Know-how sichern, was den aktuellen Börsenwert (lediglich 31,8 Mio. USD) auf mittel- bis langfristige Sicht vervielfachen könne. Charttechnisch bilde die Aktie eine solide Bodenformation aus, die als Basis für eine deutliche Aufwärtsbewegung diene. Dies werde von einem positiven Bild der Indikatoren begleitet. Die Experten würden den Start einer signifikanten Aufwärtswelle erwarten.

Die belegbaren Forschungsergebnisse würden von einem Diamantenvorkommen im Wert von 300 Mio. USD ausgehen, zudem gebe es noch erhebliche stille Reserven, so dass die Experten der Aktie auf mittel- bis langfristige Sicht eine Kursvervielfachung zutrauen würden.

Mit der Aktie von Sao Luis Mining kaufen spekulative Investoren einen absoluten Premium-Wert der Diamantenbranche, so die Experten von "sunday-market". Das Kursziel sehe man bei 1,05 Euro. (Analyse vom 03.05.2007) (03.05.2007/ac/a/a)




 
05.06.07 , Trading INSIDER
Sao Luis Mining mit Chancen
London (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Trading INSIDER" sehen bei der Aktie von Sao Luis Mining (ISIN ...
30.05.07 , Trading INSIDER
Sao Luis Mining Einstieg nicht zu spät
London (aktiencheck.de AG) - Nach Ansicht der Experten von "Trading INSIDER" ist es für ein Investment in die ...
25.05.07 , Trading INSIDER
Sao Luis Mining unter der Lupe
London (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Trading INSIDER" nehmen die Aktie von Sao Luis Mining (ISIN ...