Suchen
Login
Anzeige:
Do, 1. Dezember 2022, 11:23 Uhr

Riviera Tool spekulativ kaufen


17.01.02 10:55
Taglich Brothers

Die Analysten von Taglich Brothers bleiben auch nach Bekanntgabe der Ergebnisse des am 30.11. ersten Geschäftsquartals bei ihrer Empfehlung, Aktien des Herstellers von Stanzwerkzeugen für die KFZ-Industrie, Riviera Tool Company (WKN: RTC), spekulativ zu kaufen.

Im Berichtsquartal habe der Umsatz gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres um 27% auf 3,4 Mio. US-Dollar abgenommen. Dadurch habe Riviera einen Nettoverlust von -816.000 US-Dollar oder -0,24 US-Dollar/Aktie erzielt, während der Nettoverlust im 1. Quartal des Vorjahres -504.000 US-Dollar oder -0,10 US-Dollar/Aktie betragen habe. Die Analysten hätten demgegenüber mit einem Umsatz von 3 Mio. US-Dollar und einem Nettoverlust von -789.000 US-Dollar oder -0,23 US-Dollar/Aktie gerechnet.

In einem Kommentar zum Ergebnis habe Riviera festgestellt, dass Autohersteller wegen ihrer eigenen Schwierigkeiten nach wie vor Programme verschoben oder storniert hätten. In einem Versuch, die Kosten besser in den Griff zu bekommen, habe Riviera weitere Einsparungsmaßnahmen durchgeführt, wozu auch Entlassungen und Kurzarbeit zählten. Riviera erwarte, dass auch die Ergebnisse der restlichen drei Quartale des Geschäftsjahres durch die bestehende Marktschwäche negativ beeinträchtigt sein werden, obwohl die vielen Angebotslegungen darauf hindeuteten, dass es bald erste Aufträge für die neuen Modelle geben werde.

Die Analysten von Taglich Brothers bleiben daher bei ihrer spekulativen Kaufempfehlung für Aktien von Riviera Tool. Ihr 21-Monate-Kursziel liege derzeit bei 5,40 US-Dollar (letzter Kurs: 1 US-Dollar).