Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 21. Januar 2022, 2:31 Uhr

Rational

WKN: 701080 / ISIN: DE0007010803

Rational akkumulieren


22.08.01 16:16
LB Baden-Württemberg

Harald Rehmet, Analyst der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), bewertet die Rational-Aktie (WKN 701080) mit akkumulieren.

Die Rational AG (Auslandsanteil 79%, 666 Mitarbeiter) sei weltweiter Markt-, Kosten- und Technologieführer bei Spezialsystemen für die thermische Speisenzubereitung in der Außer-Haus-Verpflegung mit einem Weltmarktanteil von 46%. Das Wachstum resultiere aus der Konvertierung traditioneller Geräte ähnlich der Ablösung der Schreibmaschine durch den PC.

Der Konzernumsatz habe im zweiten Quartal 2001 nur 2% über dem Vorjahr gelegen, so dass sich die Wachstumsrate im ersten Halbjahr auf 10% abgeflacht habe. Ursache dafür sei primär die Geschäftsentwicklung einiger selbständiger Vertriebspartner gewesen, deren Geschäft stärker projektabhängig sei. Nach schwachem Quartalsbeginn sei es gelungen, durch sofort eingeleitete Maßnahmen bereits im Juni den Umsatz wieder um 15% zu steigern. Der Anteil eigener Tochtergesellschaften am Umsatz von 75,1 Mio. Euro sei von 46% (2000) auf 56% im ersten Halbjahr 2001 gestiegen, womit die Strategie des forcierten Aufbaus eigener Auslandstöchter einmal mehr bestätigt worden sei. Trotz zusätzlicher Ertragsbelastungen aus der Werkserweiterung habe das Betriebsergebnis um 3% auf 10,9 Mio. Euro verbessert werden können, d.h. die EBIT-Marge sei mit 14,3% (im Vorjahr 15,2%) nur geringfügig unter dem Vorjahr geblieben. Nach dem Wegfall der IPO-Kosten und einer niedrigeren Steuerquote habe sich der Jahresüberschuss auf 6,2 Mio. Euro verdoppelt (HGB). Nach IAS sei er um 53% auf 7,3 Mio. Euro geklettert.

Die neuen Produktionshallen zur Kapazitätserweiterung hätten planmäßig im Juni bezogen werden können. Die Fertigungstiefe sei durch neue, moderne Maschinen leicht erhöht worden, wovon sich das Unternehmen in Verbindung mit veränderten Prozessabläufen weitere Produktivitätssteigerungen verspreche. Rational halte seine Umsatz- (176,4 Mio. Euro) und EBIT-Ziele (33,2 Mio. Euro) für 2001 aufrecht. Obwohl damit die Planung für das zweite Halbjahr ambitioniert erscheine, erachte man sie nicht für unrealistisch. Im Juli habe der Umsatz bereits 20% über dem Vorjahr gelegen. Entscheidend werde das umsatz- und vor allem ergebnisstarke vierte Quartal sein. Um dem Halbjahresbericht Rechnung zu tragen, revidiere man jedoch die Prognosen, die bisher oberhalb der Unternehmensplanung gelegen hätten. Man senke die Schätzungen beim Ergebnis je Aktie für 2001 von 1,81 Euro auf 1,74 Euro und für 2002 auf 2,04 Euro (bisher 2,13 Euro).

Der positive Nebeneffekt des schwachen 2. Quartals sei die schnelle Reaktionsfähigkeit bezüglich Vertrieb und Kosten. Im Hinblick auf die starke Marktposition und das hohe Wachstumspotenzial empfehlen die Experten der LBBW daher, die Rational-Aktie weiterhin zu akkumulieren.





 
01:01 , Aktiennews
Rational Aktie: Abwarten
Der Kurs der Aktie Rational steht am 20.01.2022, 12:55 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 780.2 EUR. Der Titel ...
20.01.22 , Aktiennews
Rational Aktie: Ein handfester Grund
Der Kurs der Aktie Rational steht am 20.01.2022, 12:55 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 780.2 EUR. Der Titel ...
20.01.22 , Finanztrends
Heidelberger Druckmaschinen-Aktie: Völlig rational!
Für die Heidelberger Druckmaschinen-Aktie ist es bislang ein erfreuliches Jahr: An der Xetra hat das Papier seit ...