Suchen
Login
Anzeige:
Do, 1. Dezember 2022, 12:00 Uhr

PHARMOS CORPORATION

WKN: 869085 / ISIN: US7171392084

Pharmos kaufen


15.09.03 10:49
sunday-biotech

Die Analysten von "sunday-biotech" empfehlen derzeit ein Engagement in die Aktien von Pharmos.

Das israelischamerikanische Unternehmen synthetisiere verschiedene Abkömmlinge der natürlichen Cannabinoide. Ziel sei es dabei, die psychischen Wirkungen möglichst zu unterbinden, die schmerz- oder entzündungshemmenden Eigenschaften jedoch zu erhalten. Pharmos wichtigste Verbindung sei Dexanabinol, das unter anderem die Bildung von entzündungsfördernden Substanzen blockiere und das Nervensystem schütze. Dexanabinol werde daher an Patienten mit schweren Hirntraumen, wie sie z.B. nach Autounfällen auftreten würden, getestet. Dabei habe sich in ersten Versuchen gezeigt, dass sich die Patienten deutlich schneller erholt hätten und es nicht zu bleibenden Schäden gekommen sei. Der Markt für ein Medikament, das in diesen Fällen einen günstigeren Verlauf verspreche, werde von Pharmos auf 500 Millionen US-Dollar in den USA und 1 Milliarde US-Dollar weltweit geschätzt.

In diesem Sommer sei mit der entscheidenden Phase III der klinischen Tests begonnen worden, an denen in 60 international verteilten, medizinischen Zentren etwa 900 Patienten beteiligt würden. Die Ergebnisse würden für das zweite Quartal 2004 erwartet. Ein Zulassungsantrag könnte dann Anfang 2005 gestellt werden. Dexanabinol werde zusätzlich auch für eine andere Indikation erprobt. Der Wirkstoff solle eine Schädigung der geistigen Leistungsfähigkeit nach Operationen verhindern. Eine Schädigung des Gehirns trete bei einer großen Zahl von Patienten auf, die eine Beipass-Operation am Herzen erhalten würden. Eine Beeinträchtigung der geistigen Fähigkeiten trete bei bis zu 30 Prozent der Behandelten auf. Pharmos habe eine Reihe weiterer Cannabinoid-Verbindungen in der Pipeline, die in vorklinischen Versuchen auf ihre Wirksamkeit zur Behandlung von Schmerz, Herzinfarkt und multiple Sklerose getestet werden sollten.

Pharmos habe im letzten Jahr keinerlei Einkünfte generiert und werde vermutlich auch dieses Jahr keinen Umsatz machen. Die Kapitaldecke sei mit 20 Millionen US-Dollar äußerst dünn und reiche für die notwendigen Ausgaben gerade noch ein knappes Jahr. Sollten die klinischen Tests nicht die erhofften Resultate bringen, dürfte von dem Unternehmen kaum etwas übrigbleiben, da die weiteren Entwicklungskandidaten noch in den Kinderschuhen stecken würden. Zeige hingegen Dexanabinol die erwünschte Wirkung, sei es das erste und einzige Präparat für den Einsatz bei Hirntraumen. Auch wenn das Umsatzpotenzial, wie es von Pharmos selbst angegeben werde, mit 1 Milliarde US-Dollar viel zu hoch gegriffen erscheine, so würden doch bereits auch Umsätze von 250 bis 400 Millionen US-Dollar eine Verzehnfachung gegenüber dem aktuellen Börsenwert rechtfertigen. Nur der Anteil des eigenen Aktienkapitals dürfe in Pharmos investiert werden, der auch vollständig verschmerzt werden könne.

Das Rating der Analysten von "sunday-biotech" für die Aktien von Pharmos lautet auf "kaufen". Der Stoppkurs sollte bei 33 Dollar platziert werden.





 
Pharmos Kursziel reduziert
Rating-Update: Die Analysten von RBC Capital Markets nehmen ihr Rating für die Aktie von Pharmos Corp. (ISIN US7171392084/ ...
10.11.03 , sunday-biotech
Pharmos spekulativ. Positionsaufbau
Dem mittelfristig und spekulativ ausgerichteten Anleger empfehlen derzeit die Analysten von "sunday-biotech" ...
06.10.03 , sunday-biotech
Pharmos interessant
Die Analysten von "sunday-biotech" empfehlen erneut ein Engagement in die Aktien von Pharmos (ISIN US7171392084/ ...