Suchen
Login
Anzeige:
Di, 6. Dezember 2022, 4:16 Uhr

Nikkei seitwärts


26.06.03 12:53
BBBank

In Tokio hielten sich die Kursausschläge in Grenzen, so die Analysten der BBBank.

Der Nikkei-225-Index habe praktisch auf seinem Vortagesniveau geschlossen. Er sei leicht um 0,1% auf 8.923,41 Punkte gefallen. Der Anteil an guten und schlechten Nachrichten sei nahezu ausgeglichen gewesen. Das Automobilunternehmen Nissan Motor habe eine erfreuliche Gewinnprognose hingelegt. Hingegen habe eine Tageszeitung vermutet, dass der Gewinn des Telekommunikationsunternehmen KDDI dieses Halbjahr sinken könnte.

Nissan Motor habe seine Gewinnprognose für das laufende Fiskaljahr bestätigt. Der Vorstandsvorsitzende Carlos Ghosn habe darauf hingewiesen, dass sich der Umsatz in den USA erfreulich entwickelt habe. Die Aktie habe um 2,5% auf 1.088 Yen zugelegt. Die übrigen japanischen Automobilunternehmen, die im amerikanischen Markt ebenfalls stark vertreten seien, hätten auf Grund der guten Nachricht Kursgewinne verbucht. Honda Motor habe sich um 1,8% auf 4.470 Yen verteuert. Toyota Motor habe sich um rund 1% auf 3.070 Yen verteuert.

KDDI, das zweitgrößte japanische Mobiltelefonunternehmen, habe sich um 2,8% auf 459.000 Yen verbilligt. Damit sei die Aktie der Tagesverlierer unter den im Nikkei-225-Index vertretenen Werten gewesen. Die Tageszeitung Nihon Keizai habe geschrieben, dass das Unternehmen im ersten Halbjahr wahrscheinlich einen Verlust aus seinen Finanzanlagen verkraften müsse. KDDI habe seinen Anteil an dem Konkurrenten Singapore Telecommunications verkauft. Durch die Abgabe der 220 Mio. Aktien müsse KDDI stille Lasten offen legen, die den Jahresüberschuss senken dürften.