Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 30. September 2022, 20:27 Uhr

Nemetschek

WKN: 645290 / ISIN: DE0006452907

Nemetschek kaufen


07.03.08 14:16
Falkenbrief

Augsburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der GBC AG, Philipp Leipold, stuft die Aktie von Nemetschek im aktuellen "Falkenbrief" mit "kaufen" ein.

Dank eines starken Schlussquartals habe der Münchner Softwareanbieter Nemetschek die Schätzungen der Analysten für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007 leicht überbieten können. Allein im vierten Quartal hätten die Umsatzerlöse bei 43,4 Mio. EUR (VJ: 32,7 Mio. EUR) gelegen, so dass der Konzernumsatz in 2007 um rund 36% auf 146,2 Mio. EUR (VJ: 107,5 Mio. EUR) habe gesteigert werden können. Der Zuwachs sei dabei sowohl auf das organische Wachstum der Nemetschek AG als auch auf die erstmalige ganzjährige Konsolidierung der Graphisoft zurückzuführen. Das Auslandsgeschäft sei weiter ausgebaut worden und habe in 2007 über 63% der Umsätze ausgemacht. Im Jahr 2006 habe dieser Anteil noch bei 57,5% gelegen.

Das EBITDA sei überproportional um 63,3% von 20,6 Mio. EUR in 2006 auf 33,7 Mio. EUR in 2007 gesteigert worden. Bedingt durch die hohen PPA-Abschreibungen, resultierend aus der Akquisition der Graphisoft, von rund 7,4 Mio. EUR habe das operative Ergebnis (EBIT) um 34,8% auf 23,9 Mio. EUR (VJ: 17,8 Mio. EUR) zugelegt.

Für das laufende Geschäftsjahr 2008 würden die Analysten mit einem weiteren Umsatzwachstum bei der Nemetschek AG rechnen. Ihre Schätzungen würden einen Zuwachs um 6,0% auf 155,0 Mio. EUR vorsehen. Das operative Ergebnis sollte sich überproportional entwickeln. Des Weiteren würden die Analysten davon ausgehen, dass Nemetschek einen größeren Anteil des hohen Free Cash Flows (größer 20 Mio. EUR p.a.) für die Rückführung der Bankverbindlichkeiten verwenden werde. Sie würden damit rechnen, dass in 2008 Kredite von über 20 Mio. EUR zurückgezahlt würden. Spätestens 2010 sollte die Gesellschaft dann frei von Bankverbindlichkeiten sein.

Vor dem Hintergrund der Aufnahme eines Akquisitionsdarlehens für Graphisoft von über 90 Mio. EUR sei dies eine beachtliche Leistung und Ausdruck der Finanzkraft der Gesellschaft. Jedoch sollten auch die Aktionäre von einer höheren Dividende profitieren. Die Schätzung der Analysten sehe hier eine leichte Anhebung auf 0,60 EUR bis 0,70 EUR (VJ: 0,56 EUR) für 2007 vor. Eine stärkere Anhebung wäre durchaus denkbar, allerdings habe Nemetschek seit jeher Wert auf eine gesunde Eigenfinanzierung gelegt.

Mit einem um PPA-Abschreibungen bereinigten KGV auf Basis 2008 von deutlich unter 10 sehen die Analysten der GBC AG die Aktie der Nemetschek AG im aktuellen "Falkenbrief" als klaren Kauf. Den fairen Wert der Aktie würden sie bei 29,67 EUR sehen. (Analyse vom 07.03.2008) (07.03.2008/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
29.09.22 , Motley Fool
Top-Aktien für Oktober
In den Augen unserer Autoren könnten diese Top-Aktien für Oktober spannende Investitionsmöglichkeiten ...
29.09.22 , Motley Fool
Diese 3 deutschen Qualitätsaktien wollte ich schon [...]
Es gibt Aktien, bei denen mich eigentlich alles überzeugt, ich aber aufgrund einer zu hohen Bewertung seit Jahren ...
23.09.22 , aktiencheck.de
Nemetschek: BlackRock Investment Management sta [...]
München (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer BlackRock Investment Management (UK) Limited geht Netto-Leerverkaufsposition ...