Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. September 2022, 14:02 Uhr

LOGICA PLC LS-.10

WKN: 868387 / ISIN: GB0005227086

Logica Abwärtstrend intakt


21.03.01 00:00
Platow Brief

Die Analysten vom Platow Brief berichten, das selbst der jüngste Deal mit Hyder Logica (WKN 868387) nicht aus dem Kurskeller reißen konnte.

Der ehemalige Shootingstar der europäischen IT-Dienstleister habe mit dem walisischen Versorger einen Outsourcing-Vertrag in Höhe von 127 Mio. Euro unter Dach und Fach bringen können. Im Rahmen des Deals werde sich Logica der Information-Technology-Sparte von Hyder inklusive der 350 Mitarbeiter annehmen. Mit im Paket sei das Datenzentrum in South Wales, das den IT-Serviceanbieter jedoch 14 Mio. Euro kosten werde. Bezahlt werde komplett in Cash. Mit dem Zahlenwerk würden die Analysten den Kursverfall aber nicht vorrangig in Verbindung bringen. Dieses lese sich für das 1. Halbjahr (per 31.12.2000) recht ordentlich.

Die Erlöse habe man um 22% auf 781 Mio. Euro steigern können. Das Nettoergebnis sei gar um 74,8% auf 62 Mio. Euro angewachsen. Auch beim EPS hätten die Briten mit 0,14 Euro (+68,5%) eine gute Figur gemacht. Viele Anleger hätten die Reißleine gezogen, weil sich die Logica-Kunden in Branchen bewegen würden, denen kurzfristig keine rosige Zukunft in Aussicht gestellt werde. In heftigen Schwierigkeiten würden derzeit Logica’s Hauptumsatztreiber, die Telekomzulieferer stecken. Jene Telkos hätten sich bei den Londonern in den vergangenen Jahren die Klinke in die Hand gegeben, um deren SMS-Software zu erstehen. Aktuell würden rd. 50% aller per Handy verschickten SMS von der Software der Briten begleitet.

Man solle bedenken, dass die Telekomunternehmen 43% der Erlöse des IT-Spezialisten ausmachen würden. Den zweiten großen Umsatzblock (20%) erwirtschafte Logica mit Versorgern. Hier profitiere das Unternehmen von den anhaltenden Liberalisierungsprozessen in Europa. Mit einem Umsatzanstieg von 56% erweise sich die Unternehmenssparte als Musterschüler im Portfolio. Der Rest der Umsätze (37%) generiere der Softwarehersteller aus Branchen, in denen es ebenfalls krisele. Die Finanzdienstleister würden zusehends selbst unter Margendruck kommen, die Umsätze in der Industrie würden zurück gehen und der Militärsektor schnalle den Ausgabengürtel ebenfalls enger.

Auf Grund dieser ungünstigen Konstellationen im Kundenportfolio von Logica würden die Analysten kurzfristig mit eher schwachen Quartalen rechnen. Dazu geselle sich noch eine recht hohe Bewertung. Bei einem 02er KGV von 40 könne von einem Schnäppchen keine Rede mehr sein. Auch der Chart gebe derzeit ein Verkaufssignal. Der Abwärtstrendkanal sei weiterhin intakt und alle nennenswerten Unterstützungen seien unterschritten.





 
Logica-Aktie: "sell"
Paris (www.aktiencheck.de) - Richard Nguyen und Derric Marcon, Analysten der Société Générale, stufen die Aktie von Logica ...
06.06.12 , UBS
Logica-Aktie: neutral
Zürich (www.aktiencheck.de) - Die Analysten der UBS stufen die Aktie von Logica (ISIN GB0005227086/ WKN 868387) von "buy" ...
01.06.12 , S&P Capital IQ
Logica-Aktie: "hold"
New York (www.aktiencheck.de) - Die Analysten von S&P Capital IQ stufen die Aktie von Logica (ISIN GB0005227086/ WKN ...