Suchen
Login
Anzeige:
Do, 2. Februar 2023, 23:29 Uhr

IVG Immobilien

WKN: 620570 / ISIN: DE0006205701

IVG kaufen


22.04.03 13:01
Hamburgische LB

Die Analysten der Hamburgischen Landesbank bewerten die IVG-Aktie mit "kaufen".

IVG habe in 2002 trotz konjunkturell schweren Fahrwassers eine bescheidene Gewinnsteigerung von 3% erzielen können. Der Konzerngewinn habe 70,4 Mio. Euro erreicht. Umsatz und Gesamtleistung hätten aufgrund umfangreicher Projektfertigstellungen deutlich um 47% auf 471 Mio. Euro bzw. um 31% auf 637 Mio. Euro zugenommen. IVG werde vor diesem Ertragshintergrund die hohe Dividende des Vorjahres erneut zahlen können. Auf dem aktuell sehr niedrigen Kursniveau ergebe sich eine attraktive Dividendenrendite von 5,1%. Die Dividendenkontinuität sehe man durch den konjunkturellen Abschwung in Europa und insbesondere in Deutschland in Gefahr.

Man reduziere die Ertragserwartungen für die kommenden zwei Jahren deutlich. Der Wert des inländischen Portfolios sei den Marktverhältnissen bereits nach unten angepasst worden. Der Net Asset Value sei in Folge dessen um 13% auf 14,16 Euro je Aktie zurück gegangen. Für 2003 sehe man wegen des Anstiegs des Leerstands von 2% auf 8%, verloren gegangenem Mieterhöhungsspielraum hierzulande und einem geringeren Projektentwicklungsprofit einen Gewinnrückgang um 16% auf 58 Mio. Euro.

Die Unsicherheit über die Absichten des Großaktionärs WCM sei durch die Aufstockung des Anteils auf über 54% nicht geringer geworden. Die Skepsis der Investoren gegenüber WCM sei neben der Immobilienmarktschwäche Ursache für die Kursverluste. Man teile die Skepsis nur bedingt, da WCM bislang keinen signifikanten Einfluss auf die Strategie nehme. Positiv sehe man die Stärkung des Fondsgeschäft, um neues Kapital für das Wachstum des betreuten Portfolios zu beschaffen. IVG erfülle damit die Erwartungen, institutionelle Investoren direkt zu beteiligen, weil die Möglichkeit, Kapitalerhöhungen durchzuführen, derzeit nicht gegeben sei.

Die schwache Konjunktur und die Aufstockung des WCM-Anteils sehe man im aktuellen Kurs unverhältnismäßig hoch eingepreist. Man meine, dass die Risiken von den Investoren überbewertet und das Ertragspotenzial ab 2005 nicht ausreichend gewürdigt werde. In zwei Jahren gehe man von substanziellen Gewinnbeiträgen aus der Projektentwicklung und einem Ertragsschub aus dem Portfolio aus. Auch im Vergleich zur Peer-Group sehe man IVG günstig bewertet.

Die Analysten der Hamburgischen Landesbank halten auf Basis ihres EVA-Modell’s nur einen Discoount von 26% zum NAV für gerechtfertigt und bestätigen daher ihr Rating "kaufen" für IVG - das Kursziel senken sie auf 10,50 Euro.





 
IVG Immobilien-Aktie: Coverage eingestellt - Aktien [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - IVG Immobilien-Aktienanalyse von Aktienanalyst Stefan Bongardt von Independent Research: Stefan ...
15.07.14 , aktiencheck.de
IVG Immobilien: Insolvenzplan rechtskräftig - IVG-G [...]
Bonn (www.aktiencheck.de) - Der Insolvenzplan für die IVG Immobilien AG (ISIN: DE0006205701, WKN: 620570, Ticker-Symbol: ...
21.03.14 , aktiencheck.de
IVG Immobilien: Gläubiger und Aktionäre haben dem [...]
Bonn (www.aktiencheck.de) - Im Insolvenzplanverfahren der IVG Immobilien AG (ISIN: DE0006205701, WKN: 620570, Ticker-Symbol: ...