Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. September 2022, 17:21 Uhr

Europ. Renten leichte Kursverluste


17.03.04 09:31
WGZ-Bank

Die europäischen Rentenmärkte beendeten den Tag mit moderaten Kursverlusten, so die Analysten der WGZ-Bank.

Nachdem sich Euro-Staatsanleihen am Vormittag noch behauptet gezeigt hätten, hätten sie am Nachmittag mit Eröffnung des US-Bondmarktes ins Minus gedreht. Der Bund-Future habe 27 Ticks verloren. Ursache hierfür seien weniger Konjunkturdaten gewesen, sondern die Sitzung der US-Notenbank in deren Vorfeld Anleger Gewinne mitgenommen hätten.

Während die FED den Leitzins bei 1,0% bestätigt habe, dürfte die anschließende Stellungnahme die Märkte etwas überrascht haben. Zwar sehe die US-Notenbank die Wirtschaftsleistung weiter auf einem soliden Wachstumspfad. Die Neueinstellungen würden allerdings zögerlich verlaufen und die Inflation dürfte gedämpft bleiben. Insbesondere die Formulierung zur Beschäftigungsentwicklung sei etwas vorsichtiger als bei der letzten Sitzung ausgefallen. Angesichts dieser Aussagen seien die Renditen im späten US-Handel über alle Laufzeiten deutlich um bis zu 10 Bp zurückgegangen. Marktteilnehmer würden mittlerweile bis zum Winter keine Anhebung der Leitzinsen in den USA erwarten.

Nach dem Renditerückgang im späten US-Handel seien die europäischen Rentenmärkte heute mit kräftigen Kursgewinnen gestartet. An der insgesamt positiven Stimmung bei Anleihen dürften auch die Konjunkturdaten im Tagesverlauf wenig ändern, so dass die Märkte heute auf dem erreichten Niveau seitwärts tendieren dürften.



 
Werte im Artikel
1,25 plus
+150,00%
7,90 plus
+5,33%