Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 2. Dezember 2022, 5:03 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX ist unter den europäischen Leitindices zurzeit der stärkste


15.05.12 15:58
DAX-Ausblick

Rosenheim (www.aktiencheck.de) - Die Stimmung an den Aktienmärkten ist weiter sehr angespannt, so der Experte vom "DAX-Ausblick", Sebastian Hoffmann.

Der DAX habe zum Wochenauftakt deutlich an Boden verloren. "DAX im Krisen-Modus" und ähnliche Überschriften habe man in der Presse lesen können. Das sei auch nicht verwunderlich, wenn man sich gleichzeitig das Umfeld für den deutschen Aktienmarkt anschaue.

Ein politisches Patt in Griechenland, Sozialisten in Frankreich neu an der Macht und ein steigendes Misstrauen gegenüber Spanien - es lebe die Euro-Krise! Wer wolle und habe da noch Lust, Aktien zu kaufen? Doch gerade wir deutschen Trader sollten noch halbwegs entspannt schauen. Denn unsere deutsche DAX-Familie stehe eigentlich noch gut da.

Vor allem die Kurse in Südeuropa stünden unter Druck. Am meisten würden die Notierungen in Griechenland leiden. Seit dem 20. März (DAX-Top) ergebe sich ein Abschlag von 30,26%. Die Jahresperformance der Helenen sei von plus 32% (Februar) auf -17% umgeschwenkt.

Die geringsten zwischenzeitlichen Gewinne habe es in Spanien zu sehen gegeben. Der IBEX habe gerade mal +4% in der Spitze erreicht. Seit Februar seien die Notierungen rückläufig. Aktueller Jahressaldo: -21%. Neue Jahrestiefs seien auch in Italien zu beobachten. Die Q1-Gewinne seien binnen weniger Sitzungen abgegeben worden. Aktuelle Jahresperformance: -10% an der italienischen Börse. Und in den USA, an der Wall Street? Die Lage sei halbwegs entspannt! Die US-Börsen seien einmal mehr wieder in der Hand der Profis. In New York und in China seien seit Mitte März nur moderate Abschläge zu beobachten. Auf Jahressicht ergebe sich noch ein Plus von 5% (Dow Jones) und 7% Hang Seng.

Man solle aber nicht so weit in die Ferne schauen! Der DAX komme auf Jahressicht noch auf ein Plus von 9%, der MDAX liege sogar mit 17% vorne, der TecDAX immerhin noch mit 13% im positiven Terrain!

Das Fazit des Experten für die deutschen Indices: Die deutschen Standardwerte (DAX) würden Feder lassen, sich im internationalen Vergleich allerdings immer noch relativ stark präsentieren. Unter den europäischen Leitindices sei der DAX der stärkste. Besonders gefragt seien deutsche Nebenwerte und Technologie-Aktien. Ähnliche starke Trends seien in dieser Form nur an der Wall Street zu finden. Würden die Indices einen Boden finden, dürften die deutschen Aktien besonders schnell profitieren! (15.05.2012/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
3.135 plus
+2,11%
25.955 plus
+1,41%
14.490 plus
+0,65%
8.416 plus
+0,21%
18.521 minus
-1,02%
01.12.22 , Devin Sage
DAX Index X-Sequentials Day-Trading 2.12.2022
DAX Index X-Sequentials Day-Trading 2.12.2022Sehr geehrte Leser/Innen,der DAX Index eröffnete am Donnerstag mit ...
01.12.22 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Zinshoffnunge [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Bekräftigte Signale für moderatere Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed haben ...
01.12.22 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: Zinshoffnungen geben A [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Bekräftigte Signale für moderatere Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed haben ...