Suchen
Login
Anzeige:
So, 29. Januar 2023, 13:29 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX Trader sollten dranbleiben


01.11.11 15:04
DAX-Ausblick

Rosenheim (aktiencheck.de AG) - Es war zu erwarten, was wir da am letzten Handelstag des Oktobers sehen konnten. Ich meine damit die Gewinnmitnahmen auf breiter Front, auch wenn sie zum Handelsschluss schon sehr heftig ausgefallen waren. Der DAX schloss unter 6.200 Punkten, so der Experte vom "DAX-Ausblick", Sebastian Hoffmann.

Auf der anderen Seite: Der Oktober sei dennoch ein perfekter Börsenmonat gewesen. Satte 11 Prozent im Durchschnitt hätten DAX & Co. hinzugewinnen können! Bei Tradern habe es sicherlich auch das eine oder andere Highlight gegeben. Im DAX-Premium-Trader habe man entspannt in den neuen Handelsmonat marschieren können, das Depot stehe gut da. Über 700% im Plus. Wir sind seit Montag in allen die Indices investiert. Zuletzt gingen wir im MDAX long, so die Experten vom "DAX-Ausblick".

Denn: Kurzfristig dürften schwächere Kurse aus charttechnischer Sicht lediglich als Konsolidierungsbewegung zu interpretieren sein. Das bestätige auch der Blick auf den gestrigen Intraday-Verlauf.

Trader sollten aber weiter auf Sicht fahren! Solle heißen, dass gerade im DAX die Situation sehr spannend sei - auch wenn die Experten bis zum Montagmittag erwartet hätten, dass das Gap zwischen 6.145 und 6.197 Punkten offen bleiben würde und dieses - dann als Breakaway-Gap interpretiert - als massives Kaufsignale gegolten hätte. Doch es sei nicht der Fall gewesen. Das Gap sei mit einem Schlussstand von unter 6.140 Punkten geschlossen worden, das Kaufsignal, welches schon in der Vergangenheit kräftige Rally-Schübe eingeleitet habe, sei erst einmal ad acta.

Aber: Wir haben als Trader aktuell sogar eine Art "Rückversicherung", so die Experten vom "DAX-Ausblick". Durch das Schließen des Gaps sei noch nicht alles verloren. Stützend würden die Oktober-Zwischen-Tops bei 6.145 Punkten sowie die Oktober-Aufwärtstrendgerade bei 6.100/6.120 Punkten wirken.

Deshalb: Die aktuelle Oktober-Abwärtstrendgerade bei 6.250/6.300 Punkten sei weiter im Fokus. Ein Überschreiten dieser würde nach wie vor den nächsten Rally-Schub bis 6.600 Punkte einleiten. Im DAX-Premium-Trader würden die Experten aber auch konsequent bleiben. Sie würden weiterhin übergeordnet eine Bärenmarkt-Rally mit Kursziel GD200 traden. Verworfen werde dieses Szenario erst unterhalb von 6.000 Punkten, denn dann wäre der besagte Ausbruch als False-Break einzustufen. Trader sollten dranbleiben! (01.11.2011/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
29.076 plus
+0,99%
15.150 plus
+0,11%
28.01.23 , Karsten Kagels
DAX Chartanalyse: Positiver Ausblick bleibt unverän [...]
DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Letzte Aktualisierung: 28.01.2023 bei 15.195 Punkten Aktueller ...
Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. Notenbanke [...]
In der abgelaufenen Woche nahmen die Bullen den Fuss etwas vom Gas. Dennoch konnten Standardwerteindizes wie der DAX®, ...
28.01.23 , Sven Weisenhaus
DAX und Nasdaq 100 stehen an wichtigen Chartm [...]
DAX und Nasdaq 100 stehen an wichtigen Chartmarken     von Sven Weisenhaus       Schritt ...