Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. September 2022, 13:39 Uhr

Beko Holding

WKN: A1T7NL / ISIN: AT0000A0ZHT2

BEKO Holding kaufen


21.12.07 13:20
Falkenbrief

Augsburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von GBC Research, Philipp Leipold, stuft die Aktie der BEKO Holding (ISIN AT0000908603 / WKN 920503) im aktuellen "Falkenbrief" mit "kaufen" ein.

Die BEKO HOLDING AG habe die erfreuliche Entwicklung des operativen Geschäfts auch im dritten Quartal 2007 weiter fortsetzen können. Im dritten Quartal 2007 habe BEKO Holding die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahr um 17,27% von 30,68 Mio. EUR auf 35,98 Mio. EUR gesteigert. In den ersten neun Monaten 2007 habe BEKO Holding gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode ein Umsatzplus von 16,84% auf 105,02 Mio. EUR (Vorjahr 89,88 Mio. EUR) verzeichnet.

Weiterhin unter Druck sei die Rohertragsmarge bei BEKO Holding geblieben. Wie bereits in den Vorquartalen sei die Entwicklung der Rohertragsmarge auch im dritten Quartal 2007 gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig gewesen. Nach 76,63% im dritten Quartal 2006 habe die Rohertragsmarge im abgelaufenen dritten Quartal 2007 bei 73,42% gelegen. Die gesunkene Marge erkläre sich vor allem dadurch, dass das gestiegene Geschäftsvolumen nur unter Zuhilfenahme externer Mitarbeiter habe bewältigt werden können. Nach den ersten drei Quartalen 2007 habe die Rohertragsmarge 74,82% (Vorjahr 77,47%) betragen.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe im dritten Quartal 2007 2,53 Mio. EUR betragen und habe damit über dem vergleichbaren Vorjahreswert (Vorjahr 2,37 Mio. EUR) gelegen. Auch nach neun Monaten habe das EBITDA mit 5,39 Mio. EUR geringfügig über dem Vorjahreswert von 5,27 Mio. EUR gelegen. Die Abschreibungen hätten sich nach neun Monaten 2007 auf 3,56 Mio. EUR (Vorjahr 3,21 Mio. EUR) belaufen. Das Finanzergebnis in 2007 sei, wie bereits im Vorjahr, mit 0,81 Mio. EUR positiv ausgefallen (Vorjahr 0,66 Mio. EUR). Das Finanzergebnis sei dabei positiv durch die Aktienkursentwicklung der Beteiligung Rücker sowie das anteilige Ergebnis der Beteiligung TRIPLAN beeinflusst worden. Das Vorsteuerergebnis habe sich in 2007 auf 2,64 Mio. EUR belaufen und habe damit leicht unter Vorjahresniveau (Vorjahr 2,71 Mio. EUR) gelegen. Unter Berücksichtigung der Ertragssteuern und der Gewinnanteile Fremder habe der Jahresüberschuss 1,19 Mio. EUR (Vorjahr 0,99 Mio. EUR) betragen, was einem Ergebnis pro Aktie (EPS) von 0,07 EUR (Vorjahr 0,06 EUR) entspreche.

Mit Wirkung zum 01.01.2008 übernehme die BEKO HOLDING AG die Anteilsmehrheit an der börsennotierten TRIPLAN AG. TRIPLAN sei mit ihren Tochtergesellschaften im Bereich Industrial Services tätig. Die TRIPLAN habe mit Vorlage des 9-Monats-Berichtes 2007 die Prognose für die Gesamtleistung von 42 Mio. EUR auf 44 Mio. EUR angehoben. Des Weiteren würden die Analysten bei der TRIPLAN auch in 2008 eine weitere Ausweitung der Umsätze erwarten. Andere Ingenieursdienstleister, wie z. B. Bertrandt und Rücker, würden aktuell ebenfalls von den freundlichen Marktbedingungen profitieren und würden in 2008 ebenfalls von erheblichen Umsatzzuwächsen ausgehen.

Auch die Tochter AC-Service komme auf ihrem Wege zu einem führenden SAP-Komplettdienstleister in der DACH-Region gut voran. Die ersten neun Monate 2007 seien von einem starken organischen Wachstum geprägt gewesen. Insgesamt hätten die Umsatzerlöse im Konzern um rund 26% von 51,0 Mio. EUR auf 64,2 Mio. EUR in 2007 zugelegt. Zudem habe AC-Service den Korridor für die Umsatzprognose für das laufende Jahr 2007 auf 83 bis 85 Mio. EUR (bislang: 77 bis 79 Mio. EUR) erhöht.

Mit Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes habe BEKO Holding die Umsatzprognose für 2007 leicht nach oben angepasst. Nunmehr erwarte der Vorstand Umsätze auf Konzernebene von 139 bis 141 Mio. EUR. Für 2007 hätten die Analysten ihre Schätzung hinsichtlich der Umsätze leicht nach oben auf 140,3 Mio. EUR angepasst. Das EBIT würden sie unverändert bei 3,0 Mio. EUR sehen. In 2008 werde es durch die Konsolidierung der TRIPLAN einen signifikanten Umsatzschub geben.

Den fairen Wert für die Aktie der BEKO Holding sehen die Analysten von GBC Research im aktuellen "Falkenbrief" weiterhin bei 3,98 EUR und empfehlen die Aktie daher zum Kauf. (Analyse vom 21.12.2007) (21.12.2007/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
BEKO Holding-Aktie: Operativ stabil, börsennotierte [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Daniel Großjohann, Martin Pahn und Michael Vara, Analysten der BankM-biw AG, votieren ...
BEKO Holding-Aktie: Konzern mit starkem Margena [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Daniel Großjohann, Martin Pahn und Michael Vara, Analysten der BankM-biw AG, votieren ...
BEKO Holding-Aktie: Dividende sollte zumindest kon [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Analysten der BankM-biw AG, Daniel Großjohann, Martin Pahn und Michael Vara, stufen ...