Suchen
Login
Anzeige:
Do, 6. August 2020, 17:59 Uhr

STS Group

WKN: A1TNU6 / ISIN: DE000A1TNU68

DGAP-News: STS Group AG startet mit strategischem E-Mobility-Auftrag im europäischen Markt erfolgreich ins neue Jahr (deutsch)


08.01.20 07:30
dpa-AFX

STS Group AG startet mit strategischem E-Mobility-Auftrag im europäischen Markt erfolgreich ins neue Jahr



^


DGAP-News: STS Group AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge


STS Group AG startet mit strategischem E-Mobility-Auftrag im europäischen


Markt erfolgreich ins neue Jahr



08.01.2020 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



---------------------------------------------------------------------------



STS Group AG startet mit strategischem E-Mobility-Auftrag im europäischen


Markt erfolgreich ins neue Jahr



Hallbergmoos/München, 08. Januar 2020. Der STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68;


www.sts.group), dem im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse


notierten weltweiten Systemlieferanten für die Automobilindustrie, gelingt


mit dem Gewinn eines strategischen E-Mobility-Auftrags in Europa ein starker


Start ins Jahr 2020. Das Vorjahr wurde bereits mit einem Großauftrag aus den


USA über ein Volumen von ca. 230 Mio. EUR (Produktionsstart ab dem zweiten


Quartal 2021 geplant) erfolgreich abgeschlossen. Zum Jahresauftakt hat STS


nun den ersten Auftrag im E-Mobility-Bereich für den europäischen Markt


gewonnen.



So produziert STS künftig Abdeckungsmodule für komplette Batteriesysteme für


ein Hybridfahrzeug eines namhaften Premiumsportwagenherstellers. Der Start


der Produktion ist für Anfang 2022 terminiert. Das Auftragsvolumen bewegt


sich im einstelligen Millionen-Euro-Bereich. Insgesamt weist die Order eine


Laufzeit von acht Jahren auf.



Nachdem STS im Jahr 2019 im chinesischen Markt bereits mehrere Aufträge für


Batterie-Abdeckungsmodule im E-Mobility-Bereich gewinnen konnte, folgte nun


der erste Auftrag für dieses innovative Produkt in Europa. Dadurch stärkt


STS seine Position im europäischen Markt mit einem strategisch wichtigen


Produkt. Bei den genannten Modulen handelt es sich um


Hochleistungskomponenten aus dem Verbundwerkstoff SMC (Sheet Molding


Compound), die höchste Anforderungen erfüllen müssen. Sie gewährleisten


gleichzeitig Hitzebeständigkeit und sorgen für eine signifikante


Gewichtsreduzierung gegenüber konventionellen Materialien. Das Unternehmen


sieht für diese neue Produktgruppe zusätzlich zum chinesischen Markt auch in


Europa erhebliches Wachstumspotenzial.



"STS hat die Komponenten für die Mobilitätskonzepte von morgen. Der Auftrag


für die Batterie-Abdeckungsmodule unterstreicht dies deutlich. Wir freuen


uns nun auch in den europäischen Markt mit dieser innovativen Produktgruppe


einzutreten, da wir speziell im E-Mobility-Bereich sehr gute


Wachstumschancen sehen. Mit diesem Auftrag haben wir einen weiteren


wichtigen Meilenstein im Rahmen unserer Expansionsstragie erreicht, der


gleichzeitig das Fundament für weiteres Wachstum verbreitert", sagt Andreas


Becker, Vorstandsvorsitzender der STS Group AG.



Über STS Group:


Die STS Group AG, www.sts.group (ISIN: DE000A1TNU68), ist ein führender


Systemlieferant für die Automobilindustrie im Soft und Hard Trim Bereich.


Die Unternehmensgruppe, die auf eine Tradition und Expertise seit 1934


zurückblicken kann, beschäftigt weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiter und hat


im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 401,2 Mio. EUR erzielt. Die STS Group


("STS") produziert in ihren insgesamt 17 Werken in Frankreich, Italien,


Deutschland, Polen, Mexiko, Brasilien und China Kunststoff- und


Akustikkomponenten, wie z. B. feste und flexible Fahrzeugverkleidungen,


geräusch- und vibrationsdämpfende Werkstoffe und ganzheitliche Innenraum-


und Außenverkleidungs-Systeme. Als technologisch führend gilt STS in der


Herstellung von Kunststoff-Spritzguss, Akustik-Spezialprodukten und


Komponenten aus SMC (Sheet Molding Compound). STS hat einen starken


Footprint mit Werken in China, Europa, Mexiko sowie Brasilien. Das


Kundenportfolio umfasst führende internationale Nutzfahrzeug- und


Automobilhersteller.



STS Group AG


Stefan Hummel


Head of Investor Relations


Zeppelinstrasse 4


85399 Hallbergmoos


+49 811 1244 9412


ir@sts.group


www.sts.group



Ansprechpartner Finanz- und Wirtschaftspresse


CROSS ALLIANCE communication GmbH


Susan Hoffmeister


+49 89 125 09 03-33


sh@crossalliance.de


www.crossalliance.de




---------------------------------------------------------------------------



08.01.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,


übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,


Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.


Medienarchiv unter http://www.dgap.de



---------------------------------------------------------------------------



Sprache: Deutsch


Unternehmen: STS Group AG


Zeppelinstraße 4


85399 Hallbergmoos


Deutschland


Telefon: +49 (0)811 124494 0


E-Mail: ir@sts.group


Internet: https://sts.group


ISIN: DE000A1TNU68


WKN: A1TNU6


Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);


Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,


Stuttgart, Tradegate Exchange


EQS News ID: 948571





Ende der Mitteilung DGAP News-Service


---------------------------------------------------------------------------



948571 08.01.2020



°







 
07:30 , dpa-AFX
DGAP-News: STS Group AG veröffentlicht Zahlen [...]
STS Group AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Halbjahr 2020 - Geschäftsentwicklung in Europa durch COVID-19 ...
05:40 , Aktiennews
Sts Group AG: Bitte unbedingt die Zahlen anschau [...]
An der Heimatbörse Xetra notiert Sts Group AG per 06.08.2020, 05:40 Uhr bei 2.59 EUR. Sts Group AG zählt zum ...
03.08.20 , dpa-AFX
DGAP-Adhoc: STS Group AG veröffentlicht vorläu [...]
STS Group AG veröffentlicht vorläufige Zahlen zum ersten Halbjahr 2020: Signifikanter Umsatz- und Ergebnisrückgang ...