Suchen
Login
Anzeige:
Do, 22. August 2019, 2:26 Uhr

Dierig Holding

WKN: 558000 / ISIN: DE0005580005

DGAP-News: Dierig Holding AG mit Ergebniswachstum bei rückläufigem Umsatz in einem schwierigen Jahr 2018 (deutsch)


12.04.19 10:00
dpa-AFX

Dierig Holding AG mit Ergebniswachstum bei rückläufigem Umsatz in einem schwierigen Jahr 2018



^


DGAP-News: Dierig Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis


Dierig Holding AG mit Ergebniswachstum bei rückläufigem Umsatz in einem


schwierigen Jahr 2018



12.04.2019 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



---------------------------------------------------------------------------



Dierig Holding AG mit Ergebniswachstum bei rückläufigem Umsatz in einem


schwierigen Jahr 2018



- Positives Ergebnis in alle Sparten



- Dividendenvorschlag: 20 Cent je Aktie



- Rückläufiger Umsatz im deutschen Bettwäschegeschäft



- Immobiliensegment mit organischem Wachstum und Beteiligung an Peter Wagner


Immobilien Wachstumskurs



- Schleppende Genehmigungsverfahren verzögern Immobilienprojekte




Augsburg, 12. April 2019 - 2018 erwirtschaftete der Dierig-Konzern einen


Umsatz von 59,8 Millionen Euro und blieb damit um 10,1 Prozent unter dem


Vorjahresniveau. Der Textilbereich erlöste in einem konjunkturell


herausfordernden Umfeld einen Umsatz in Höhe von 48,0 Millionen Euro (im


Vorjahr 56,9 Millionen Euro), der Immobilienbereich steigerte seinen Umsatz


unter Berücksichtigung der im Geschäftsjahr 2018 erworbenen Peter Wagner


Immobilien GmbH (mittlerweise PWI AG) um 22,9 Prozent auf 11,8 Millionen


Euro (im Vorjahr 9,6 Millionen Euro). Bereinigt um diesen Sondereffekt


erhöhte sich der Immobilienumsatz um 4,1 Prozent.



Trotz des Umsatzrückgangs erzielte der Dierig-Konzern 2018 ein


zufriedenstellendes Vorsteuerergebnis in Höhe von 4,5 Millionen Euro (im


Vorjahr 3,6 Millionen Euro). Sowohl die Immobiliensparte als auch die


Textilgesellschaften erzielten ein positives Ergebnis. Im Jahresergebnis


sind Erträge aus Grundstücksgeschäften in Höhe von 0,8 Millionen Euro (im


Vorjahr 0,3 Millionen Euro) enthalten. Der Dierig-Konzern verbesserte damit


2018 nicht nur das Ergebnis, sondern auch seine operative Ertragskraft.


Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung am 28. Mai 2019


daher vor, für das Geschäftsjahr 2018 eine Dividende in Höhe von 20 Cent je


dividendenberechtigter Aktie auszuschütten.



In einer Gesamtbetrachtung, die einerseits die erreichten Finanzziele und


andererseits die Unternehmensentwicklung berücksichtigt, war 2018 für den


Dierig-Konzern ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr.



Der Dierig-Konzern erreichte zum 31. Dezember 2018 eine Eigenkapitalquote in


Höhe von 32,1 Prozent (im Vorjahr 29,7 Prozent). Die Gesamtverschuldung des


Dierig-Konzerns ist im Verlauf des Jahres 2018 weiter gesunken. Dabei haben


sich die langfristigen Finanzverbindlichkeiten um 4,2 Millionen Euro auf


30,9 Millionen Euro reduziert, die kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten


sanken um 1,4 Millionen Euro auf 4,2 Millionen Euro.



Textilgeschäft: Umsatzrückgang bei Bettwäsche in Deutschland



Die Umsätze der Bettwäschegesellschaften des Dierig-Konzerns entwickelten


sich im Jahr 2018 angesichts der geringen Nachfrage der Verbraucher saldiert


rückläufig. Der Umsatzrückgang resultierte aus der Entwicklung der Marke


Kaeppel, die sich mit Bettwäsche im niedrigen bis mittleren Preissegment an


Großabnehmer wendet. Die Bettwäschemarke war in den vergangenen Jahren stark


gewachsen, blieb 2018 jedoch unter den Vorgaben des Vorjahres, im dem


Großkunden infolge ihrer Jubiläumsverkäufe hohe Mengen geordert hatten.


Vorstandssprecher Christian Dierig: "Zudem zeigte sich, dass preissensible


Verbraucher im Jahr 2018 bei Bettwäsche bevorzugt auf Billigangebote von


Discountern zurückgreifen."



Die Marke fleuresse, die sich mit modischer Qualitätsbettwäsche im gehobenen


Preissegment positioniert hat, behauptete sich 2018 dennoch gegen den


Negativtrend und hielt in Deutschland ihren Umsatz. Die österreichische


Bettwäschegesellschaft Christian Dierig GmbH mit Sitz in Leonding konnte


ebenfalls der schwierigen Konsumkonjunktur trotzen und ihre Umsätze 2018


trotz einiger Veränderungen im Handel und der Kundenstruktur ausbauen, die


Geschäfte der Schweizer Bettwäschegesellschaft Dierig AG entwickelten sich


seitwärts.



Die textilen Handelsgeschäfte blieben 2018 saldiert unter dem Niveau des


Vorjahres. Die Tochtergesellschaft BIMATEX, die in ihrem Kerngeschäftsfeld


Rohgewebe als Meterware an die Heimtextilien-Industrie in Südeuropa und


Frankreich vermarktet, agiert seit annähernd zehn Jahren in einem


schwierigen Marktumfeld. Im Jahr 2018 ließ die Nachfrage aus Südeuropa


abermals nach, insbesondere der Umsatz mit Abnehmern in Italien ging zurück.


Christian Dierig: "Der monatelange Haushaltsstreit zwischen der


populistischen italienischen Regierung und der Europäischen Union hat die


Konsumenten in Italien stark verunsichert."



Die Christian Dierig GmbH musste in ihrem Kerngeschäftsfeld, dem Export


hochwertiger Damaste nach Westafrika, 2018 einen weiteren Umsatzrückgang


hinnehmen. Eine Ursache dafür war, dass sich die Wirtschaft in Nigeria vom


Verfall des Ölpreises nur sehr langsam erholen konnte. Selbst wohlhabende


Haushalte konzentrierten ihre Mittel im Jahr 2018 auf die Anschaffung von


Nahrungsmitteln und elektronischen Geräten. Auch die Präsidentschaftswahlen


in Mali im August 2018 und in Nigeria im Februar 2019 sorgten im Vorfeld für


eine Verunsicherung der Verbraucher, die sich auch auf den Textilmärkten


bemerkbar machte.



Immobilien mit neuem Umsatzhoch - Beteiligung an Peter Wagner Immobilien



Der Immobilienbereich steigerte seinen Umsatz unter Berücksichtigung der


2018 erworbenen Beteiligung an der Peter Wagner Immobilien AG (PWI) um 22,9


Prozent auf 11,8 Millionen Euro (im Vorjahr 9,6 Millionen Euro). Bereinigt


um den Sondereffekt der Beteiligung erhöhte sich der Immobilienumsatz um 4,1


Prozent. Das organische Wachstum resultiert aus einer verdichteten


Vermietung und Mietpreisanpassungen.



Die Beteiligung am Immobiliensystemhaus PWI war 2018 das wichtigste Ereignis


im Immobilienbereich des Dierig-Konzerns. "Die Ausweitung des


Immobiliengeschäfts auf den Immobilienservice hat für uns strategische


Bedeutung", erklärt Vorstandsmitglied Benjamin Dierig. Unter einer


Langfristperspektive dient die Beteiligung an der PWI dazu, das


Immobiliengeschäft krisenfest zu machen und nach dem zu erwartenden Abebben


des Immobilienbooms neu entstehende Wachstumschancen zu nutzen. Im


derzeitigen zunehmend von Spekulationen angetriebenen Immobilienmarkt ist es


dem Dierig-Konzern kaum mehr möglich, Standorte zu wirtschaftlichen


Bedingungen zu erwerben und den bisherigen Wachstumskurs fortzusetzen. Bei


einem Rückgang der Immobilienkonjunktur steht zu erwarten, dass vermehrt


Immobilien auf den Markt kommen. Zudem steigt bei einem Abflauen der


Immobilienkonjunktur die Chance, dass von geringen Renditen enttäuschte


Investoren ihre Standorte von Dritten als Dienstleistung entwickeln lassen.


Aus dem Einstieg in den Immobilienservice ergeben sich für den


Dierig-Konzern daher interessante Wachstumschancen.



Alle Bauvorhaben blieben im Berichtszeitraum im Plan. Bei neuen Projekten


kam es allerdings zu teils gravierenden Verzögerungen, da Baugenehmigungen


aufgrund der Überlastung der Behörden verspätet oder noch nicht erteilt


wurden. Dies betraf insbesondere die geplante Umwandlung von Gewerbeflächen


in Wohnbaugrundstücke am Standort Augsburg-Mühlbach. Hier ist geplant, auf


circa 20.000 Quadratmetern Grundfläche rund 200 Wohnungen unterschiedlicher


Preisklassen, darunter 15 Prozent Sozialwohnungen, zu errichten. Auch im


SchlachthofQuartier verzögerten sich die Baugenehmigungen für die Errichtung


eines Bürogebäudes mit rund 1.500 Quadratmetern Mietfläche und für die


Umwandlung der ehemaligen Pferdestallungen zu einem gastronomisch genutzten


Gebäude.



Sämtliche Standorte des Dierig-Konzerns im Großraum Augsburg sowie in


Kempten waren im Jahr 2018 praktisch voll vermietet. Der Vermietungsgrad


bezifferte sich wie im Vorjahr auf 96 Prozent. Neue Liegenschaften wurden


2018 nicht erworben.



100 Jahre in Augsburg, Veränderungen im Vorstand und Aufsichtsrat



2018 war für die Dierig Holding AG nicht nur ein Jubiläumsjahr, in dem die


100 Jahre währende Präsenz in Augsburg gefeiert werden konnte, sondern auch


ein Jahr bedeutsamer Veränderungen und Weichenstellungen für die Zukunft. So


wurde mit der Berufung von Ellen Dinges-Dierig und Benjamin Dierig (beide


Nachfahren in der siebten Generation des Unternehmensgründers Christian


Dierig) in den Vorstand der Generationenwechsel in der Unternehmensleitung


begonnen, zudem wechselte Bernhard Schad vom Vorstand in den Aufsichtsrat.


Dr. Hans-Peter Binder schied nach 23 Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender


aus und wurde zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrates ernannt. Neuer


Vorsitzender des Aufsichtsrates ist Rolf Settelmeier, Vorsitzender des


Vorstandes der Stadtsparkasse Augsburg.



Prognose: Konstante Umsatz- und Geschäftsentwicklung



Trotz positiver konjunktureller Rahmenbedingungen im Inland und in den


meisten Exportländern rechnet der Dierig-Konzern 2019 mit einem


Konzernumsatz auf Vorjahresniveau. Die Marktbeobachtungen lassen den Schluss


zu, dass sich die Strukturkrise des Textileinzelhandels im Jahr 2019


nochmals verschärfen und auch den Bereich des Heimtextilhandels betreffen


wird. Dierig geht daher davon aus, dass der deutsche Bettwäschemarkt


abermals an Volumen verliert und erwartet einen leichten Umsatzrückgang in


diesem Segment.



Beim internationalen Gewebehandel geht der Dierig-Konzern ebenfalls von


niedrigeren Umsätzen aus. Die Christian Dierig GmbH rechnet bei einer nach


wie vor angespannten Sicherheitslage in Westafrika und hohen Ausfallrisiken


mit einem Rückgang der Exportgeschäfte. Beim Handel mit technischen


Textilien erwartet die Gesellschaft gleichbleibende Absatzmengen und


Umsätze. Die BIMATEX GmbH rechnet für das Jahr 2019 mit einem weiter


rückläufigen Absatz von Meterware nach Südeuropa. Insbesondere der Export


nach Italien wird sich aller Wahrscheinlichkeit rückläufig entwickeln. Eine


Ursache dafür ist der nach wie vor unklare Brexit. Die italienischen Kunden


führen bislang einen großen Teil ihrer Exporte nach Großbritannien aus. Bei


anhaltender Unklarheit drohen diese Exporte einzubrechen.



Die Immobiliensparte geht in ihren Planungen von weitgehend stabilen


Mietverhältnissen und einer guten Nachfrage nach Gewerbeflächen an den


Immobilienstandorten Augsburg und Kempten aus. Durch die heterogene Flächen-


und Mieterstruktur mit 160.000 Quadratmetern Gewerbemietflächen


unterschiedlicher Nutzungsarten und Preiskategorien und 260 Mietern ist das


Vermietungsgeschäft stabil. Nachdem 2018 mehrere kleinere Bauvorhaben


abgeschlossen und neue Mietflächen an die Mieter übergeben wurden, die im


Geschäftsjahr 2019 umsatzrelevant werden, ist mit einem leichten organischen


Wachstum zu rechnen. Der 2018 erreichte Vermietungsgrad in Höhe von 96,0


Prozent lässt sich naturgemäß kaum noch verbessern. Die Immobiliensparte


geht aufgrund der üblichen Mieterfluktuation im Jahr 2019 von einem


konstanten Vermietungsgrad bei sehr kurzen Leerstandsperioden aus. Die


Beteiligung an der Peter Wagner Immobilien AG wird sich positiv auf die


Geschäftsentwicklung der Immobiliensparte auswirken.



- Ende der Mitteilung -



Über Dierig



Die Augsburger Dierig-Gruppe wurde 1805 gegründet. Die textilen


Gesellschaften der Dierig-Gruppe sind breit aufgestellt. Sie handeln


international mit Roh- und Fertiggeweben vielfältiger Qualitäten, bieten


Objekttextilien für Hotels, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen an,


verkaufen technische Textilien und produzieren designstarke


Markenbettwäsche. Im Bereich der Markenbettwäsche gehört Dierig mit den


Marken Fleuresse und Adam Kaeppel zu den Marktführern im deutschsprachigen


Raum.



Die Immobiliensparte verwaltet, entwickelt und vermarktet das umfangreiche


Immobilienvermögen des Konzerns und erweitert dieses über Zukäufe. Die


Liegenschaften umfassen rund 520.000 Quadratmeter Grundstücks- und 160.000


Quadratmeter Gebäudeflächen an den Standorten Augsburg und Kempten.



Im Jahr 2018 setzte der 200 Mitarbeiter starke Dierig-Konzern 59,8 Millionen


Euro um, davon 48,0 Millionen Euro im Bereich Textil und 11,8 Millionen Euro


im Bereich Immobilien.



Kontakt



Dierig Holding AG


Kirchbergstraße 23


86157 Augsburg


Tel.: +49 (0) 821 - 52 10 - 395


Fax: +49 (0) 821 - 52 10 - 393


E-Mail: info@dierig.de


www.dierig.de




---------------------------------------------------------------------------



12.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,


übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,


Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.


Medienarchiv unter http://www.dgap.de



---------------------------------------------------------------------------



Sprache: Deutsch


Unternehmen: Dierig Holding AG


Kirchbergstraße 23


86157 Augsburg


Deutschland


Telefon: 0821-5210-395


Fax: 0821-5210-393


E-Mail: info@dierig.de


Internet: www.dierig.de


ISIN: DE0005580005


WKN: 558000


Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt


(General Standard), Hamburg, München, Stuttgart;


Freiverkehr in Tradegate Exchange


EQS News ID: 798859





Ende der Mitteilung DGAP News-Service


---------------------------------------------------------------------------



798859 12.04.2019



°







 
19.08.19 , dpa-AFX
DGAP-News: Dierig Holding AG: Bei schwachem T [...]
Dierig Holding AG: Bei schwachem Textilgeschäft wächst Dierig-Konzern im ersten Halbjahr 2019 im Immobiliensegment ...
29.05.19 , Xetra Newsboard
XETR : INSTRUMENT_EVENT DIE
DIVIDEND/INTEREST INFORMATION - 29.05.2019;Das Instrument DIE DE0005580005 DIERIG HOLDING AG O.N. EQUITY wird ex Dividende/Zinsen ...
29.05.19 , Xetra Newsboard
DIVIDEND/INTEREST INFORMATION - 29.05.2019 [...]
FOLGENDE WERTPAPIERE WERDEN AM 29.05.2019 EX DIVIDENDE/ZINSEN GEHANDELT. THE EX-DIVIDEND/INTEREST DAY OF THE FOLLOWING ...