Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 24. Oktober 2020, 13:52 Uhr

The Naga Group

WKN: A161NR / ISIN: DE000A161NR7

Scale-Marktbericht: Von Tops und Flops


16.09.20 13:40
Redaktion boerse-frankfurt.de

Einige Scale-Aktien bereiten Anlegern sehr viel Freude. Doch es gibt auch einige Titel mit heftigen Verlusten.



16. September 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Top-Performer im Scale-Segment können mit teils rasanten Kursentwicklungen aufwarten. So hat sich der Kurs von Cliq Digital gegenüber dem September 2019 mehr als verfünffacht. Der Kurs war Anfang des Monats sogar kurzzeitig über 13 Euro geklettert, aktuell sind es 12,60 Euro.


Damit bleibt Cliq Digital auf Sicht von einem Jahr ganz klar die Nummer eins im Scale-Segment. Für das Düsseldorfer Unternehmen, das Streaming Entertainment-Services anbietet, läuft es weiter rund: Im ersten Halbjahr konnte Cliq Digital den Umsatz um rund zwei Drittel auf 47,2 Millionen Euro steigern, das Nettoergebnis verdreifachte sich sogar fast.


Auf Platz zwei auf Zwölfmonatssicht finden sich weiter das Fintech The Naga Group (WKN A161NR) mit einem Plus von 133 Prozent, jetzt gefolgt vom Anbieter für Laserkommunikationsgeräte Mynaric und dem Blockheizkraftwerkhersteller 2G Energy mit jeweils 114 Prozent sowie dem Börsen-Oldie Mensch und Maschine mit 79 Prozent. Schlusslichter bleiben Nanogate, Cyan, MyBucks, Nabaltec und die MIC AG. Die Aktien haben seit September 2019 zwischen 50 und 96 Prozent verloren.


Im Scale-Segment als Ganzem ging es in den vergangenen Wochen im Zick-Zack-Kurs seitwärts: Der Auswahlindex Scale 30 steht am Mittwochmorgen bei 1.148 Punkten, der den ganzen Markt abbildende Scale All Share bei 1.101 Punkten, beide damit etwas unter dem Stand vor einem Monat.


Analysten halten Cliq Digital für viel zu billig


Der Top-Performer Cliq Digital findet immer mehr Anhänger: So hat das Analysehaus Montega die Beurteilung mit einem „Buy“-Rating und einem Kursziel von 19 Euro (aktuell 12,60) gestartet. Die Analysten begründen das mit starken operativen Treibern und attraktiven Wachstumsperspektiven für Streaming-Dienstleister. Cliq Digital profitiere stark vom strukturellen Wandel der Entertainment-Branche, heißt es. Neben Montega hat auch Hauck & Aufhäuser die Aktie auf „Buy“ gestuft (Kursziel 22,40 Euro), ebenso die Quirin Bank (Kursziel 21 Euro) und Warburg (Kursziel 18 Euro).


„Flatex auf dem Weg zu Europas Marktführerschaft“


Auch für den Online-Broker Flatex gab es erneut Kaufempfehlungen. Diese Woche riet sogar Goldman Sachs zur Aktie und nannte ein Kursziel von 56 Euro (aktuell 45,10). Die US-Bank sieht Flatex auf dem Weg zur europaweiten Marktführerschaft und rechnet bis 2022 mit einem jährlichen Gewinnwachstum von durchschnittlich 62 Prozent je Aktie.


Die Corona-bedingten hohen Kapitalmarktschwankungen treiben das Geschäft von Flatex noch stärker an als gedacht: Bei Vorlage der endgültigen Halbjahreszahlen hat Vorstandschef Frank Niehage daher die Ziele für das laufende Jahr ein weiteres Mal angehoben. Warburg Research erhöhte daraufhin das Kursziel für Flatex von 57 auf 62 Euro und bestätigte die Einstufung „Buy". Auch Hauck & Aufhäuser empfiehlt die Aktie und nennt jetzt ein Kursziel von 50 Euro.


Kursentwicklung Flatex


Naga expandiert nach Australien und Afrika


Sehr volatil zeigt sich die Aktie von The Naga Group. Der Kurs des Fintechs, das sich mittlerweile auf Social Trading konzentriert, hatte sich bis zur Jahresmitte auf 4,80 Euro mehr als verachtfacht, jetzt sind es wieder nur 2,14 Euro. Das Unternehmen war im Juli 2017 mit 2,60 Euro pro Aktie an die Börse gegangen. Das Analysehaus GBC rät weiter zum Kauf der Aktie und hat das Kursziel auf 3,75 Euro erhöht. The Naga Group habe trotz der aktuellen pandemiebedingten Schwierigkeiten den internationalen Expansionskurs fortgesetzt, heißt es. Für die kommenden Geschäftsjahre rechnet GBC mit einer Forstsetzung der hohen Wachstumsdynamik. Zuletzt hatte Naga eine strategische Expansion nach Australien und in die afrikanische Region angekündigt.


Kursentwicklung The Naga Group


2G Energy: Analysten nach Kursrally zögerlicher


Der Blockheizkraftwerkanbieter 2G Energy,als Energiewendegewinner einer der Anlegerlieblinge im Scale-Segment, ist nach Ansicht von First Berlin Equity Research nach dem kräftigen Kursanstieg allerdings jetzt zu hoch bewertet. Die Analysten verweisen auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis von über 24 für 2021 und stufen die Aktie von „Hinzufügen“ auf „Reduzieren“ herab. Das Kursziel erhöhen sie aber noch von 52 auf 70 Euro (aktuell 69,80). Nicht ganz so skeptisch ist SMC Research: Nach der starken Performance der Aktie sieht das Analysehaus aktuell aber dennoch nur noch ein moderates Aufwärtspotenzial auf 76,60 Euro und hat das Urteil von „Buy“ auf „Hold“ geändert. Ende 2019 kostete die Aktie nur 45 Euro.


von: Anna-Maria Borse,
© 16. September 2020, Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de


ETFs: Abwartende Haltung
Anleger lehnen sich angesichts steigender ...
pfp Advisory: "US-Wahl – Keine Angst vor Demokr [...]
Schlugen sich amerikanische Indizes in Amtszeiten von republikanischen ...

 
08.10.20 , Aktiennews
Naga: Ob das wirklich so spannend wird …
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Naga, die im Segment "Anwendungssoftware" geführt ...
05.10.20 , dpa-AFX
DGAP-News: The NAGA Group AG verzeichnet w [...]
The NAGA Group AG verzeichnet weiteres Rekordquartal: 7,1 Mio EUR Umsatz bei Rekordanzahl an Neuanmeldungen und ...