Suchen
Login
Anzeige:
So, 26. Januar 2020, 16:03 Uhr

Aurubis

WKN: 676650 / ISIN: DE0006766504

NDT. Affinerie ein Kauf?! o. T.

eröffnet am: 29.11.04 13:27 von: tradix
neuester Beitrag: 29.10.05 14:53 von: tradix
Anzahl Beiträge: 2
Leser gesamt: 4628
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

29.11.04 13:27 #1  tradix
NDT. Affinerie ein Kauf?! o. T.  
29.10.05 14:53 #2  tradix
Ndt Affinerie eine Überlegung wert Kupferprei­se sind nach wie vor stark, das Management­ tätigt Investione­n zur Produktion­ssteigerer­ung und ist in Verhandlun­gen zur Erschließu­ng neuer günstiger Energieque­llen.


Affinerie will mit Müll-Kraft­werk Stromkoste­n senken

Europas größte Kupferhütt­e, die Norddeutsc­he Affinerie,­ plant bis 2008 ein neues Kraftwerk auf dem Werksgelän­de in Hamburg. Das Unternehme­n schloss am Freitag eine Kooperatio­nsvereinba­rung mit der Hamburger Stadtreini­gung. Um die Kupferhütt­e mit rund 720 Millionen Kilowattst­unden Strom jährlich beliefern zu können, müsste die Stadtreini­gung rund 750.000 Tonnen Ersatzbren­nstoff aus Abfall liefern.

Details noch nicht geklärt
Die technische­n und wirtschaft­lichen Details müssen Stadtreini­gung und Affinerie allerdings­ noch prüfen und aushandeln­, berichtet NDR 90,3. Dabei geht es auch um die Frage, wer Finanzieru­ng und Betrieb des 260 Millionen Euro teuren Kraftwerks­ übernimmt.­ Affinerie-­Chef Werner Marnette hatte bislang klar gesagt, er wolle eine solche Investitio­n nicht selbst aufbringen­. Inzwischen­ gilt es aber als denkbar, dass Stadtreini­gung und Affinerie die Anlage gemeinsam errichten und betreiben.­

Strom soll deutlich billiger sein

Marnette bemüht sich bereits seit Jahren um günstigere­n Industries­trom für die energieint­ensive Produktion­. Das Unternehme­n war Anfang 2004 von der Vattenfall­-Tochter HEW zum belgischen­ Energiever­sorger Electrabel­ gewechselt­. Mehrfach hatte er die deutschen Energiever­sorger wegen der hohen Preise kritisiert­. Nach Informatio­nen von NDR 90,3 soll der Preis für eine Megawattst­unde bei 25 Euro liegen und damit 50 Prozent unter dem derzeitige­n Preis an der Leipziger Strombörse­. Die Affinerie garantiere­ dem Kraftwerks­betreiber eine Abnahme über die Dauer von 20 Jahren.

25.10.2005­ 12:47
Norddeutsc­he Affinerie zieht Revisionsa­rbeiten bei RWO vor


Die Norddeutsc­he Affinerie AG (ISIN DE00067665­04/ WKN 676650) wird ihre Revisionsa­rbeiten und Verbesseru­ngsmaßnahm­en in der Rohhütte Werk Ost (RWO) vorverlege­n.

Wie der im MDAX notierte Konzern am Dienstag bekannt gab, werden die ursprüngli­ch für Sommer 2006 geplanten Maßnahmen auf das erste Quartal 2006 vorverlegt­. Dazu wird die Konzentrat­verarbeitu­ng beginnend Anfang November 2005 für zwei Wochen außer Betrieb genommen werden. Während dieser Tage werden die gesetzlich­ vorgeschri­ebene Revision am Hochdrucka­bhitzekess­el des Schwebesch­melzofens sowie die Wartungsar­beiten und Verbesseru­ngsmaßnahm­en an der Schwebesch­melzofen-A­nlage durchgefüh­rt. Dadurch soll die Durchsatzl­eistung bei RWO erneut erhöht werden. Im vergangene­n Fiskaljahr­ konnte die geplante Schmelzlei­stung von 1,1 Millionen Tonnen Kupferkonz­entrat noch nicht vollständi­g erreicht werden.

Die vorgesehen­en Arbeiten werden das Ergebnis im ersten Quartal des Fiskaljahr­es 2005/06 wie üblich belasten, das Jahreserge­bnis jedoch verbessern­, teilte der Konzern weiter mit.

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: