Suchen
Login
Anzeige:
So, 16. Juni 2019, 13:11 Uhr

Wirecard

WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060

Wirecard: Das sind die Wachstumstreiber! Aktienanalyse


05.11.18 10:00
DZ BANK

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Wirecard-Aktienanalyse der DZ BANK:

Die Analysten der DZ BANK nehmen in einer aktuellen Veröffentlichung die Aktie des Zahlungsabwicklers Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) unter die Lupe.

Die meisten Verbraucher würden heutzutage ein oder zwei Smartphones besitzen, mit denen sich im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung immer mehr Dinge online erledigen lassen würden - allen voran Einkäufe oder Bankgeschäfte. Gerade im Online-Handel würden die Umsätze von Jahr zu Jahr steigen. Eine Entwicklung, die nicht nur die Händler erfreue, sondern auch die Unternehmen, die den Zahlungsverkehr für die Händler abwickeln würden. Speziell das Mobile Payment, also die Umsetzung von Geldtransaktionen, die über ein mobiles Endgerät ausgeführt werden, dürfte angesichts des Trends, dass Verbraucher für ihre Online-Aktivitäten vor allem ihr Smartphone nutzen, nach unserer Einschätzung weiter an Bedeutung gewinnen, so die Analysten der DZ BANK. Darüber hinaus sei auch im stationären Handel zu beobachten, dass dank Technologien wie NFC (Near Field Communication) beim bargeldlosen Bezahlen zunehmend das Smartphone statt der EC- oder Kreditkarte gezückt werde.

Wirecard sei eines der Unternehmen, das vom Zukunftstrend Mobile Payment nach Einschätzung der Analysten der DZ BANK weiter profitieren sollte. Das Unternehmen, das seit September im DAX gelistet sei, wickle für seine Kunden, zu denen u.a. Online-Händler zählen würden, den elektronischen Zahlungsverkehr ab, übernehme das Risikomanagement und erhalte dafür Provisionen. Zudem biete Wirecard seinen Kunden auch Lösungen im Bereich Mobile Payment an.

Ende vergangener Woche sei die Aktie von Wirecard durch einen schwächeren Ausblick des Online-Händlers Amazon für das vierte Quartal 2018 belastet worden. Der Grund dafür sei die Argumentation, dass bei geringeren Umsatzzuwächsen der Online-Händler auch weniger Transaktionen abzuwickeln seien, was sich wiederum bremsend auf das Geschäft von Zahlungsabwicklern wie Wirecard auswirken könnte. Allerdings erwarte die Deutsche Post aufgrund der nach wie vor steigenden Umsätze im Online-Handel zu Weihnachten neue Rekorde im deutschen Paketgeschäft.

Am 9. Oktober habe der Vorstand im Rahmen einer Kapitalmarktveranstaltung seine Ziele für 2025 (Vision 2025) vorgestellt. Danach solle das Transaktionsvolumen im Jahr 2025 mehr als 710 Mrd. Euro (2017: 91,0 Mrd. Euro) erreichen. Beim Konzernumsatz würden mehr als 10 Mrd. Euro (2017: 1,5 Mrd. Euro), beim operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mehr als 3,3 Mrd. Euro (2017: 412,6 Mio. Euro) erwartet.

Die gesteckten Ziele sollten durch die Konzentration auf zwei Kernbereiche erreicht werden. Zum einen durch Omnichannel-Lösungen auf einer Plattform. Dadurch hätten Unternehmen die Möglichkeit, ihre Kunden über verschiedene Vertriebskanäle zu erreichen. Zum anderen solle das Angebot an datengestützten Mehrwertleistungen, die auf Wirecards Digital Payment Ecosystem aufbauen würden, erweitert werden. Diese sollten Einzelhändlern eine deutliche Steigerung der Umsätze ermöglichen.

Die Analysten der DZ BANK sähen bei Wirecard ein sehr dynamisches Wachstum. Das Unternehmen profitiert durch die Spezialisierung auf Zahlungsvorgänge im Online-Handel und dem digitalen Zahlungsverkehr nach unserer Ansicht weiterhin vom Trend zum bargeldlosen Bezahlen, so die Analysten der DZ BANK. Die Zusammenarbeit mit Internet-Schwergewichten stütze die Wachstumserwartungen. Mit der Bekanntgabe der Vision 2025 hat der Vorstand die früher veröffentlichten Finanzziele für 2020 bestätigt, so die Analysten der DZ BANK. (Stand vom 02.11.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Wirecard-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
151,75 EUR -6,50% (02.11.2018, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
149,50 EUR -1,94% (05.11.2018, 08:58)

ISIN Wirecard-Aktie:
DE0007472060

WKN Wirecard-Aktie:
747206

Ticker-Symbol Wirecard-Aktie Deutschland:
WDI

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Wirecard-Aktie:
WRCDF

Kurzprofil Wirecard AG:

Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) ist einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Wirecard unterstützt Unternehmen dabei, elektronische Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Über eine globale Multi-Channel-Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl.

Für die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungslösungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen für Karten- und Kontoprodukte bereit.

Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DAX, TecDAX). (05.11.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
09:19 , Motley Fool
Vorsicht, denn „Value Investing hat ausgedient“! – W [...]
Nagel mich jetzt nicht fest, wer es war, aber ein smarter Investor hat irgendwann einmal gesagt, dass grundsätzlich ...
09:13 , Motley Fool
Wirecard-Chef Braun über „starkes Wachstum“ und [...]
Die Aktie von Wirecard (WKN: 747206) ist noch immer ein heiß diskutiertes Papier. Auch wenn die „Financial Times“ ...
09:09 , Motley Fool
3 DAX-Aktien, mit denen man sein Geld verdoppeln [...]
Ärgerst du dich auch manchmal über den DAX? Völlig zu Recht! Während sich der US-amerikanische Bruder ...