Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 23. Oktober 2020, 13:20 Uhr

Merck KGaA

WKN: 659990 / ISIN: DE0006599905

Merck: Belén Garijo wird zur bisher erst zweiten Frau an der Spitze eines DAX-Konzerns - Aktienanalyse


28.09.20 21:03
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Merck-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Spezialchemie- und Pharmakonzerns Merck KGaA (ISIN: DE0006599905, WKN: 659990, Ticker-Symbol: MRK, Nasdaq OTC-Symbol: MKGAF) unter die Lupe.

Wie die deutsche Merck heute bekannt gegeben habe, werde im kommenden Jahr Stefan Oschmann den Vorsitz der Geschäftsleitung an Belén Garijo übergeben. Oschmann verlasse Merck planmäßig nach zehn Jahren in der Geschäftsleitung, fünf davon als Vorsitzender und Vorstandschef. Er werde sich "anderen Aufgaben" zuwenden, habe es geheißen.

Garijo sei derzeit die stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsleitung und stellvertretende CEO von Merck und CEO Healthcare. Mit Wirkung zum 1. Mai 2021 werde sie den Vorsitz der Geschäftsleitung sowie die Position des CEO übernehmen. Sie werde damit zur bisher erst zweiten Frau an der Spitze eines DAX-Konzerns. Im vergangenen Jahr sei die US-Amerikanerin Jennifer Morgan an die SAP-Spitze gerückt, habe den Posten nach gut einem halben Jahr allerdings wieder geräumt. Aktuell werde keines von den 30 größten Börsenunternehmen Deutschlands von einer Frau geführt.

Garijo habe als Favoritin für die Nachfolge von Oschmann gegolten, da sie im Juli zur stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsleitung und Vize-Vorstandschefin bei dem Familienkonzern berufen worden sei. Garijo, 1960 im spanischen Almansa geboren, sei 2011 zu Merck gekommen und habe zunächst operativ das Biopharma-Geschäft geleitet, bevor sie 2015 zur Chefin der gesamten Pharma-Sparte aufgestiegen sei. Unter ihrer Führung habe der Konzern sein Arznei-Portfolio neu ausgerichtet, etwa mit dem Fokus auf neue spezialisierte Krebsmedikamente und Mittel gegen Multiple Sklerose.

"Der Aktionär" bleibe durchaus zuversichtlich, dass die Aktie von Merck nach der starken Rally in den vergangenen Monaten weiter zulegen könne. Im 3-Monatsvergleich sei das Papier sogar der viertstärkste Wert im DAX hinter Covestro, Daimler und der Deutschen Post.

Allerdings sieht auch "Der Aktionär" das Potenzial begrenzt, weswegen das Merck-Papier derzeit eine Halteposition ist, so Marion Schlegel von "Der Aktionär". (Analyse vom 28.09.2020)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Merck-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Merck-Aktie:
124,65 EUR +0,04% (28.09.2020, 19:39)

XETRA-Aktienkurs Merck-Aktie:
125,00 EUR +0,81% (28.09.2020, 17:35)

ISIN Merck-Aktie:
DE0006599905

WKN Merck-Aktie:
659990

Ticker-Symbol Merck-Aktie:
MRK

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Merck-Aktie:
MKGAF

Kurzprofil Merck KGaA:

Merck KGaA ("Merck Gruppe") (ISIN: DE0006599905, WKN: 659990, Ticker-Symbol: MRK, Nasdaq OTC-Symbol: MKGAF), ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, ist in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials tätig. Rund 57.000 Mitarbeiter arbeiten daran, im Leben von Millionen von Menschen täglich einen entscheidenden Unterschied für eine lebenswertere Zukunft zu machen: Von der Entwicklung präziser Technologien zur Genom-Editierung über die Entdeckung einzigartiger Wege zur Behandlung von Krankheiten bis zur Bereitstellung von Anwendungen für intelligente Geräte - Merck ist überall. 2019 erwirtschaftete Merck in 66 Ländern einen Umsatz von 16,2 Milliarden Euro.

Wissenschaftliche Forschung und verantwortungsvolles Unternehmertum sind für den technologischen und wissenschaftlichen Fortschritt von Merck entscheidend. Dieser Grundsatz gilt seit der Gründung 1668. Die Gründerfamilie ist bis heute Mehrheitseigentümer des börsennotierten Konzerns. Merck hält die globalen Rechte am Namen und der Marke Merck. Die einzigen Ausnahmen sind die USA und Kanada, wo die Unternehmensbereiche als EMD Serono, MilliporeSigma und EMD Performance Materials auftreten. (28.09.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
131,70 plus
+2,93%
48,96 plus
+2,19%
44,06 plus
+1,06%
12.675 plus
+1,05%
40,89 plus
+0,22%
21.10.20 , MORGAN STANLEY
Morgan Stanley belässt Merck KGaA auf 'Equal-we [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Merck KGaA auf "Equal-weight" mit einem ...
21.10.20 , BERNSTEIN RESEARCH
Nachrichten zu Keytruda von Merck KGaA positiv [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Merck KGaA auf "Market-Perform" belassen ...
20.10.20 , dpa-AFX
AKTIEN IM FOKUS: Rekordhochs nach Optimismus [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein weiteres sehr starkes Quartal und erneut angehobene Jahresziele haben am Dienstag den ...