Suchen
Login
Anzeige:
Di, 18. Juni 2019, 2:35 Uhr

Krones

WKN: 633500 / ISIN: DE0006335003

Krones: Höhere Kosten und Einmalaufwendungen belasten Ergebnis - Mittelfristige Ziele bestätigt - Aktienanalyse


12.11.18 09:10
DZ BANK

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Krones-Aktienanalyse der DZ BANK:

Die Krones AG (ISIN: DE0006335003, WKN: 633500, Ticker-Symbol: KRN, NASDAQ OTC-Symbol: KRNNF) ist Markt- und Technologieführer bei Maschinen und Anlagen für die Bereiche Abfüll- und Verpackungstechnik sowie die Getränkeproduktion, so die Analysten der DZ BANK in einer aktuellen Veröffentlichung.

Das Geschäft des Unternehmens, das sich mehrheitlich in Familienbesitz befinde, unterteile sich in die Segmente Produktabfüllung und -ausstattung (Umsatz 2017: 3.090,0 Mio. Euro) und Getränkeproduktion/Prozesstechnik (Umsatz 2017: 601,4 Mio. Euro). Zu den Kunden würden neben Brauereien und Getränkeherstellern auch Unternehmen aus der Nahrungsmittel-, Chemie-, Pharma- und Kosmetikindustrie zählen.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres habe Krones den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,3% auf 2.692,8 Mio. Euro gesteigert. Dabei hätten negative Währungseffekte die Umsatzentwicklung mit einem mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag belastet. Positiv hätten sich die Auftragseingänge entwickelt, die von Januar bis September 2018 auf 2.940,0 Mio. Euro gestiegen seien und damit den Vorjahreswert um 9,0% übertroffen hätten. Dem Vorstand zufolge sei die Investitionsbereitschaft der Kunden weiterhin zufrieden stellend gewesen.

Höhere Kosten für Material und Personal sowie Aufwendungen für den Aufbau des Produktionsstandorts in Ungarn hätten jedoch die Ergebnisentwicklung belastet. In den ersten neun Monaten habe das Ergebnis vor Steuern (EBT) mit 139,4 Mio. Euro um 17,0% unter dem Vorjahreswert gelegen. Die EBT-Marge habe sich im Vorjahresvergleich von 6,7% auf 5,2% verringert. Bereinigt um die einmaligen Kosten habe die EBT-Marge bei annähernd 6% gelegen.

Aufgrund der Verschiebung von Großprojekten und erwarteter negativer Währungseffekte habe der Vorstand mit Vorlage der Neunmonatszahlen die Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2018 nach unten angepasst. Statt eines ursprünglich prognostizierten Umsatzwachstums von 6% werde nun ein Zuwachs um 4% erwartet. Die operative EBT-Marge solle, bereinigt um einmalige Aufwendungen, rund 6,5% erreichen. Die höheren Kosten für Material und Personal sowie Anlaufkosten und einmalige Aufwendungen für die Erweiterung des Global Footprint (globale Aufstellung) seien hier als Gründe für die Anpassung der ursprünglichen Prognose von 7,0% angeführt worden.

Die steigenden Kosten wolle Krones mit einem Strategieprogramm in den Griff bekommen. Zudem seien zum 1. Mai 2018 die Preise für alle Maschinen der Abfüll- und Verpackungstechnik sowie der Prozesstechnik im Schnitt um 4,5% erhöht worden. Bislang würden die strategischen Maßnahmen nach Unternehmensangaben aber noch nicht vollumfänglich greifen. An den mittelfristigen Zielen eines Umsatzwachstums von 7% p.a. und einer EBT-Marge von 8% halte der Vorstand fest. Allerdings werde man hierfür ein bis zwei Jahre länger als geplant benötigen. Ursprünglich sollten die Ziele bis 2020 erreicht werden. Konkrete Angaben zur neuen mittelfristigen Planung wolle Krones voraussichtlich im Februar 2019 veröffentlichen.

Die Analysten der DZ BANK sähen bei der Erweiterung des Global Footprint Fortschritte - vor kurzem habe Krones den Bereich Prozesstechnik durch weitere Übernahmen in den USA und China gestärkt - allerdings dauere die Erweiterung länger als ursprünglich erwartet. Durch die Präsenz in allen Regionen der Welt ergebe sich eine ausgewogene Umsatzverteilung, was die Analysten der DZ BANK positiv sähen, denn das Unternehmen könne so Nachfrageschwankungen in einzelnen Regionen besser ausgleichen. Im vergangenen Jahr habe Krones 52% seiner Umsätze in den Wachstumsmärkten (u.a. Mittlerer Osten/Afrika, Asien/Pazifik, Südamerika) und 48% in den reifen Märkten (Nordamerika, Europa) erwirtschaftet. Mittelfristig sprechen aus unserer Sicht ein defensives Wachstumsprofil und ein strukturell attraktives Marktwachstum von 4% bis 5% pro Jahr für das Unternehmen, so die Analysten der DZ BANK. Darüber hinaus sähen die Analysten mittelfristig Aufwärtspotenzial bei der EBT-Marge und eine günstige Bewertung.

Mögliche Risiken für die Geschäftsentwicklung können unserer Ansicht nach aus einer sich abschwächenden Konjunktur in wichtigen Märkten und einer Intensivierung des Wettbewerbs mit zunehmendem Preisdruck resultieren, so die Analysten der DZ BANK. (Stand vom 09.11.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Krones-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Krones-Aktie:
82,50 EUR -0,42% (09.11.2018, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs Krones-Aktie:
83,60 EUR +0,91% (12.11.2018, 08:24)

ISIN Krones-Aktie:
DE0006335003

WKN Krones-Aktie:
633500

Ticker-Symbol Krones-Aktie:
KRN

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Krones-Aktie:
KRNNF

Kurzprofil Krones AG:

Die Krones AG (ISIN: DE0006335003, WKN: 633500, Ticker-Symbol: KRN, NASDAQ OTC-Symbol: KRNNF) plant, entwickelt und fertigt Einzelmaschinen sowie schlüsselfertige Anlagen für alle Bereiche der Abfüll- und Verpackungstechnik und die Getränkeproduktion. Damit gilt Krones als einer der weltweit führenden Konzerne der Branche. Zu den Abnehmern gehören internationale Unternehmen aus den Bereichen Getränke-, Lebensmittel- sowie Chemie- und Pharmaindustrie. (12.11.2018/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
17.06.19 , Finanztrends
Krones Aktie, Borussia Dortmund GmbH Aktie und [...]
Aktuell (Stand 02:00 Uhr) liegt die Notierung des SDAX bei 10972.46 Punkten beinahe unverändert (-0 Prozent). Der ...
12.06.19 , Aktiennews
Krones: Haben Sie darauf geachtet?
An der Börse Xetra notiert die Aktie Krones am 12.06.2019, 20:25 Uhr, mit dem Kurs von 71,06 EUR. Die Aktie der ...
06.06.19 , Aktiennews
Krones: Schluss mit der Unsicherheit!
Krones weist am 06.06.2019, 11:33 Uhr einen Kurs von 69,9 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter ...