Suchen
Login
Anzeige:
Do, 22. August 2019, 22:40 Uhr

Kering

WKN: 851223 / ISIN: FR0000121485

KERING trotzt der schwächelnden Konjunktur - Aktienanalyse


18.02.19 10:20
DZ BANK

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - KERING-Aktienanalyse der DZ BANK:

Weltweit kühlt sich das Wirtschaftswachstum ab, so die Analysten der DZ BANK in einer aktuellen Veröffentlichung zu der Aktie des Luxusgüter-Konzerns KERING (ISIN: FR0000121485, WKN: 851223, Ticker-Symbol: PPX, NASDAQ OTC-Ticker-Symbol: PPRUF).

Erst kürzlich habe der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Prognose für das laufende Jahr reduziert. Statt ursprünglich 3,7% würden die Experten jetzt nur noch mit einem Anstieg der weltweiten Wirtschaftsleistung von 3,5% rechnen. Obwohl sich wahrscheinlich kein Unternehmen eine schwächelnde Weltwirtschaft wünsche, gebe es durchaus Branchen, die relativ resistent gegen solche Entwicklungen seien. So seien beispielsweise Luxusgüterunternehmen weniger von der Konjunktur abhängig. Denn Luxusgüter würden vor allem von Bevölkerungsschichten, die über ein überdurchschnittlich hohes Einkommen verfügen würden oder aufgrund ihrer finanziellen Gesamtsituation in der Lage seien, sich hochpreisige Konsumartikel leisten zu können, nachgefragt.

Einer der weltweit größten Luxusgüterkonzerne sei das französische Unternehmen KERING. Zu den bekanntesten Marken der in Paris ansässigen Holding würden unter anderem Gucci, Alexander McQueen, Brioni und Saint Laurent gehören. Im vergangenen Jahr habe KERING rund um den Globus über 30.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Mitte der letzten Woche habe KERING die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Laut dem Vorstandsvorsitzenden François-Henri Pinault sei das vergangene Jahr ausgezeichnet gewesen und das Unternehmen habe sich besser entwickelt als die Branche. In einem insgesamt günstigen, aber immer komplexer werdenden Umfeld habe KERING im Vergleich zu 2017 ein Umsatzwachstum von 26,3% auf insgesamt 13,7 Mrd. Euro erzielt. Verantwortlich für diese Steigerung seien vor allem die beiden Modelabels Gucci und Saint Laurent gewesen. Der Jahresüberschuss sei mit 3,7 Mrd. Euro mehr als doppelt so hoch ausgefallen wie 2017. Einen ähnlich hohen Zuwachs habe KERING beim Gewinn pro Aktie vorzuweisen. Von 14,17 Euro Gewinn pro Aktie im Jahr 2017 sei der Gewinn 2018 auf 29,49 Euro pro Aktie gestiegen. Bei all diesen Zahlen müssten allerdings die Erlöse, welche durch die Trennungen von den Marken PUMA, Volcom und Stella McCartney erzielt worden seien, berücksichtigt werden. Allein die Abspaltung von PUMA habe einen Kapitalgewinn in Höhe von 1,1 Mrd. Euro gebracht.

Seit der Trennung von PUMA und Volcom fokussiere sich KERING wieder auf das Luxussegment. Zwar dürfte KERING dadurch einiges an Umsatz verlieren, aber im Verhältnis zu den Erlösen sollte der Gewinn des verbleibenden Geschäfts höher ausfallen. Denn im Vergleich zu Sportartikeln seien Luxusgüter deutlich profitabler. Zudem sollte sich die operative Marge verbessern.

Der Ausblick von KERING für das laufende Jahr sei zurückhaltend ausgefallen und habe einige Unwägbarkeiten enthalten. So habe die Unternehmensführung unter anderem auf die geopolitischen Unsicherheiten, die nationale Handelspolitik und die Wechselkursschwankungen hingewiesen. Nichtsdestotrotz solle auch 2019 der Filialausbau vorangetrieben werden und der Umsatz gesteigert werden. Ob die Ziele erreicht würden, dürfte neben dem Online-Handel vor allem vom Chinageschäft abhängig sein. Aufgrund der aktuell schwächelnden chinesischen Wirtschaft ist es fraglich, ob die Nachfrage nach Luxusgütern auf dem hohen Niveau der Vorjahre bleibt, so die Analysten der DZ BANK. (Analyse vom 15.02.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze KERING-Aktie:

Xetra-Aktienkurs KERING-Aktie
473,00 EUR +1,15% (15.02.2019, 17:35)

Euronext Paris-Aktienkurs KERING-Aktie
474,90 EUR +0,30% (18.02.2019, 09:00)

ISIN KERING-Aktie:
FR0000121485

WKN KERING-Aktie:
851223

Ticker-Symbol KERING-Aktie:
PPX

NASDAQ OTC-Ticker-Symbol KERING-Aktie:
PPRUF

Kurzprofil KERING:

KERING (ISIN: FR0000121485, WKN: 851223, Ticker-Symbol: PPX, NASDAQ OTC-Ticker-Symbol: PPRUF) ist ein international tätiges Großhandelsunternehmen für Massen- und Luxusgüter, die über Filialen oder den Versandhandel vertrieben werden. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt jedoch im europäischen Raum. Zu den bekanntesten Marken des Unternehmens zählen unter anderem Gucci, Puma, Yves Saint Laurent, Bottega Veneta. Die diversifizierte Produktpalette der Gruppe reicht von Sport- und Modeartikeln über Schmuck und Parfums hin zu Bau- und Büroprodukten, Kredit- und Finanzdienstleistungen und Reiseangeboten. (18.02.2019/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
05.08.19 , Finanztrends
Top Buzz: In Social Media werden diese 10 Aktien [...]
Zum Auftakt der neuen Handelswoche stehen heute kurz vor Börseneröffnung diese 10 Aktien aus EURO STOXX 50, ...
KERING: Organisches Wachstum bei Gucci belastet [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - KERING-Aktienanalyse von Aktienanalyst Lars Lusebrink von Independent Research: Der ...
26.07.19 , dpa-AFX
ROUNDUP: Luxusgüterkonzern Kering wächst schw [...]
PARIS (dpa-AFX) - Ein überraschend schwaches organisches Wachstum der Luxusmarke Gucci hat der Konzernmutter ...