Suchen
Login
Anzeige:
Do, 22. Oktober 2020, 14:07 Uhr

Ferrari

WKN: A2ACKK / ISIN: NL0011585146

Ferrari: Rücksetzer nutzen! - Aktienanalyse


24.09.20 16:07
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Ferrari-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Timo Nützel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Sportwagenherstellers Ferrari N.V. (ISIN: NL0011585146, WKN: A2ACKK, Ticker-Symbol: 2FE, NYSE-Symbol: RACE) unter die Lupe.

Die Gewinnmitnahmen der letzten drei Wochen hätten die Aktie von Ferrari unter Druck gesetzt. Auch die Vorstellung des neuen Supersportwagens Portofino M habe das Papier nicht beflügeln können. Im Gegenteil: Die Aktie habe gleich mehrere Verkaufssignale generiert. Müssten sich Anleger jetzt auf eine Talfahrt einstellen?

Die Ferrari-Aktie habe Ende August ein Doppel-Top bei rund 168 Euro ausgebildet. Seitdem sei das Papier um rund zehn Prozent gefallen und habe dabei zwei starke Verkaufssignale generiert.

Zuerst habe der Kurs am vergangenen Freitag unter der 50-Tage-Linie geschlossen, die bei 160,13 Euro gestanden habe. Am darauffolgenden Handelstag habe die Aktie die mittelfristige Trendlinie bei 158,20 Euro durchbrochen. Ein weiterer Kursverfall bis zur 200-Tage-Linie bei 150,93 Euro sei aufgrund der Verkaufssignale recht wahrscheinlich.

Aus charttechnischer Sicht sollte an dieser Marke wieder aufwärtsgehen. Denn die technischen Indikatoren (Stochastik und MACD) seien überverkauft und würden auf eine Gegenbewegung hindeuten. Zudem seien die genannten Ausbrüche unter niedrigen Handelsvolumen geschehen, wodurch die aktuelle Abwärtsbewegung nicht nachhaltig sein sollte.

Eine anhaltende Talfahrt sei bei der Ferrari-Aktie nicht zu erwarten. Weitere kurzfristige Rücksetzer sollten als Kaufchancen genutzt werden, so Timo Nützel von "Der Aktionär". Auf lange Sicht liege das Kursziel des "Aktionär" bei 190,00 Euro. (Analyse vom 24.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Ferrari-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Ferrari-Aktie:
155,45 EUR -0,89% (24.08.2020, 11:13)

XETRA-Aktienkurs Ferrari-Aktie:
156,40 EUR +0,13% (24.08.2020, 15:47)

NYSE-Aktienkurs Ferrari-Aktie:
182,10 USD +0,29% (24.08.2020, 15:49)

ISIN Ferrari-Aktie:
NL0011585146

WKN Ferrari-Aktie:
A2ACKK

Ticker-Symbol Ferrari-Aktie:
2FE

NYSE Ticker-Symbol Ferrari-Aktie:
RACE

Kurzprofil Ferrari N.V.:

Ferrari N.V. (ISIN: NL0011585146, WKN: A2ACKK, Ticker-Symbol: 2FE, NYSE-Symbol: RACE) ist ein Unternehmen aus der Branche Automobilproduktion aus Italien.

Die Ferrari N.V. ist ein Hersteller für Sportwagen und Formel-1-Fahrzeuge mit Sitz in Amsterdam und Hauptverwaltung in Maranello in der italienischen Provinz Modena. Die Ferrari N.V. wurde 1947 vom ehemaligen Rennfahrer Enzo Ferrari gegründet und gehört heute mit rund 80 Prozent zu Fiat Chrysler Automobiles (FCA).

Der Börsengang von Ferrari an der New York Stock Exchange erfolgte am 21. Oktober 2015 durch den Verkauf von neun Prozent der Aktien des Hauptaktionärs FCA. (24.09.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
15.10.20 , Aktiennews
Ferrari: So schnell kann es gehen
Der Kurs der Aktie Ferrari steht am 15.10.2020, 02:22 Uhr an der heimatlichen Börse BrsaItaliana bei 157.367 EUR. ...
14.10.20 , Der Aktionär
Ferrari: Antrieb mit Batterien? Bisher undenkbar - A [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Ferrari-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Florian Söllner vom ...
10.10.20 , dpa-AFX
Mercedes will Red Bull nicht mit Formel-1-Motoren [...]
NÜRBURG (dpa-AFX) - Mercedes schließt eine Formel-1-Motorenpartnerschaft mit Red Bull aus. "Nein", ...