Suchen
Login
Anzeige:
So, 6. Dezember 2020, 2:31 Uhr

Deutsche Rohstoff

WKN: A0XYG7 / ISIN: DE000A0XYG76

Deutsche Rohstoff: Eine antizyklische Chance - Aktienanalyse


31.08.20 15:01
Der Anlegerbrief

Krefeld (www.aktiencheck.de) - Deutsche Rohstoff-Aktienanalyse von "Der Anlegerbrief":

Die Aktienexperten von "Der Anlegerbrief" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Deutschen Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76, WKN: A0XYG7, Ticker-Symbol: DRO) unter die Lupe.

Das Portfolio der Deutschen Rohstoff AG (DRAG) bestehe vor allem aus Beteiligungen an Öl- und Gasförderprojekten in den USA, daher sei der Aktienkurs vom Ölpreisabsturz in diesem Jahr stark getroffen worden. Das Management habe darauf aber sehr umsichtig reagiert - und ein Ölpreisniveau, ab dem die positiven Effekte wieder überwiegen würden, sei bereits in greifbarer Nähe.

Im letzten Jahr hätten die vier US-Töchter der DRAG noch 1,64 Mio. Barrel of Oil Equivalent (BOE) produziert und so für einen Konzernumsatz von 41,1 Mio. Euro, ein EBITDA von 22,6 Mio. Euro und einen Nettoüberschuss von 0,2 Mio. Euro gesorgt. Die Gesellschaften würden noch über umfangreiche Reserven verfügen, die per Ende 2019 mit 196 Mio. US-Dollar bewertet worden seien. Nach dem Corona-Ölpreis-Crash stehe aber erst einmal der Erhalt der Reserven im Vordergrund. Die Produktion sei zum Teil kräftig gekürzt worden, bei dem zuletzt wichtigsten Förderunternehmen im Portfolio, Cub Creek Energy, von 4.068 BOE pro Tag im ersten Quartal auf 1.800 BOE pro Tag in Q2.

Ansonsten habe das Management antizyklisch reagiert und 19 Mio. Euro in Aktien und Anleihen aus den Bereichen Öl/Gas und Gold investiert, was bis Mitte August bereits einen Buchgewinn von mehr als 9 Mio. Euro eingebracht habe. Außerdem habe die Tochter Bright Rock günstig neue Förderflächen erworben. Und schließlich seien die Ölpreishedges für die Produktion weitgehend aufgelöst worden, was zu Erlösen in Höhe von 10,2 Mio. Euro geführt habe. Daher habe im ersten Halbjahr noch ein Umsatz von 26,1 Mio. Euro und ein EBITDA von 15,8 Mio. Euro erzielt werden können, wobei das Nettoergebnis mit -13,4 Mio. Euro unter außerplanmäßigen Abschreibungen in Höhe von 17,2 Mio. Euro auf Assets (Elster, Northern Oil and Gas) wegen des deutlich unsicherer gewordenen mittelfristigen Förderausblicks belastet worden sei. Für das Gesamtjahr würden nun ein Umsatz von 33 bis 37 Mio. Euro und ein EBITDA von 15 bis 18 Mio. Euro erwartet.

Der WTI-Ölpreis liege aktuell knapp über 40 US-Dollar - ein Niveau, bei dem perspektivisch weitere Abschreibungen drohen würden. Ab 50 US-Dollar seien die Aktivitäten aber sicher profitabel. Das Management sehe gute Chancen, dass der Ölpreis über kurz oder lang darüber steige, da die Investitionen im Sektor eingebrochen seien.

Davon würde auch die Deutsche Rohstoff-Aktie profitieren, weshalb die Aktienexperten von "Der Anlegerbrief" einen Einstieg erwägen. (Ausgabe 34 vom 29.08.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Rohstoff-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Deutsche Rohstoff-Aktie:
9,30 EUR +2,20% (31.08.2020, 13:29)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Rohstoff-Aktie:
9,08 EUR -0,44% (31.08.2020, 11:45)

ISIN Deutsche Rohstoff-Aktie:
DE000A0XYG76

WKN Deutsche Rohstoff-Aktie:
A0XYG7

Ticker-Symbol Deutsche Rohstoff-Aktie:
DRO

Kurzprofil Deutsche Rohstoff AG:

Die im Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76, WKN: A0XYG7, Ticker-Symbol: DRO) baut einen neuen Rohstoffproduzenten auf. Schwerpunkte sind Öl & Gas und so genannte Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltene Erden. Alle Projekte befinden sich in politisch stabilen Ländern mit hohen Umweltstandards. Das Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die bereits in der Vergangenheit gut erkundet worden sind. Weitere Informationen zur Deutsche Rohstoff unter www.rohstoff.de. (31.08.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
27.11.20 , Aktiennews
Deutsche Rohstoff: Was soll das denn werden?
Für die Aktie Deutsche Rohstoff aus dem Segment "Öl & Gas Exploration & Produktion" wird an der heimatlichen ...
12.11.20 , Aktiennews
Deutsche Rohstoff: Endlich?
Für die Aktie Deutsche Rohstoff aus dem Segment "Öl & Gas Exploration & Produktion" wird an der heimatlichen ...
06.11.20 , dpa-AFX
DGAP-Adhoc: Deutsche Rohstoff AG: 9-Monatszah [...]
Deutsche Rohstoff AG: 9-Monatszahlen über den Erwartungen ^ DGAP-Ad-hoc: Deutsche Rohstoff AG / Schlagwort(e): ...