Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 12. August 2020, 2:24 Uhr

Biofrontera

WKN: 604611 / ISIN: DE0006046113

Biofrontera: Erste Anzeichen einer Erholung - Aktienanalyse


25.05.20 16:20
SMC Research

Münster (www.aktiencheck.de) - Biofrontera-Aktienanalyse von Analyst Holger Steffen von SMC Research:

Holger Steffen, Aktienanalyst von SMC Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie des Biotech-Unternehmens Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F).

Wie vorab bereits berichtet, sei der Umsatz von Biofrontera im ersten Quartal um 5 Prozent auf 6,5 Mio. Euro gesunken, was vor allem an Corona-bedingten Einbußen im US-Geschäft (-19 Prozent auf 4,2 Mio. Euro) gelegen habe, während in Deutschland (+22 Prozent auf 1,3 Mio. Euro) und im übrigen Europa (+45 Prozent auf 0,8 Mio. Euro) noch Zuwächse hätten erwirtschaftet werden können. Das Bruttoergebnis habe sich währenddessen nur unterproportional (von 5,8 auf 5,7 Mio. Euro) reduziert, sodass die Bruttomarge von 86 auf 88 Prozent gestiegen sei.

Zuwächse habe es aber auch bei den Verwaltungskosten (+13 Prozent auf 2,2 Mio. Euro), den F&E-Aufwendungen (+21 Prozent auf 1,3 Mio. Euro) und den Vertriebskosten (+57 Prozent auf 8,7 Mio. Euro) gegeben. Der überproportionale Anstieg der Vertriebskosten sei indes auf eine hier erfasste außerordentliche Abschreibung auf die Lizenz für das Produkt Xepi in Höhe von 2,0 Mio. Euro wegen der Corona-bedingten Verzögerung der Markterschließung zurückzuführen. In Summe sei der Verlustaus betrieblicher Tätigkeit von -2,8 auf -6,6 Mio. Euro und der Periodenfehlbetrag von -2,6 auf -5,5 Mio. Euro angestiegen.

Die Erlöse von Biofrontera seien im Corona-Shut-down stark gesunken, insbesondere in den USA, was sich erst im zweiten Quartal richtig zeigen werde. Lockerungsmaßnahmen würden aber nun langsam zu einer Verbesserung der Situation führen. Das Ausmaß und das Tempo seien jedoch noch schwer abzuschätzen, weswegen sich das Management noch keine konkrete Prognose zutraue. Der Analyst rechne unverändert mit einem deutlichen Rückgang der Erlöse in 2020 und habe seine Kostenschätzungen nach dem Quartalsbericht aktualisiert. Per Saldo sei das Kursziel mit 5,20 Euro unverändert geblieben.

Das Urteil für die Biofrontera-Aktie bleibt weiter "hold", bis eine deutliche Wiederbelebung der Geschäftsdynamik erkennbar und die geplante Kapitalerhöhung platziert ist, so Holger Steffen, Aktienanalyst von SMC Research. (Analyse vom 25.05.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Biofrontera-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
3,095 EUR +5,63% (25.05.2020, 14:25)

Tradegate-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
3,115 EUR +3,83% (25.05.2020, 15:39)

ISIN Biofrontera-Aktie:
DE0006046113

WKN Biofrontera-Aktie:
604611

Ticker-Symbol Biofrontera-Aktie:
B8F

Kurzprofil Biofrontera AG:

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb von Medikamenten und medizinischen Kosmetika zur Behandlung und Pflege bei Hauterkrankungen spezialisiert ist. Biofrontera's wichtigstes Produkt ist Ameluz®, ein verschreibungspflichtiges Medikament, das in zunächst in Europa und jetzt auch in den USA zur Behandlung von milder und moderater Aktinischer Keratose (oberflächlicher Hautkrebs) mit photodynamischer Therapie (Lichttherapie) zugelassen ist. Biofrontera ist das erste deutsche pharmazeutische Startup-Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und nun auch eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat.

Zusätzlich vermarktet das Unternehmen die Belixos® Dermokosmetikserie. Die Belixos® Produkte, eine Creme, ein Gel und ein Kopfhauttonikum, enthalten Kombinationen aus pflanzlichen Aktivstoffen, lindern Juckreiz und Rötungen und dienen der regenerierenden Pflege bei chronischen Hautleiden wie Neurodermitis oder Schuppenflechte. Das Belixos® Protect, eine regenerierende Tagespflege bei sonnengeschädigte Haut, ergänzt diese Produktserie. Alle Produkte sind über Amazon und in Apotheken erhältlich.

Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 von Prof. Dr. Hermann Lübbert, dem Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, gegründet und hat seinen Firmensitz in Leverkusen, Deutschland. (25.05.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
10.08.20 , Aktiennews
Biofrontera: Was bedeutet das für den Kurs?
An der Heimatbörse Xetra notiert Biofrontera per 10.08.2020, 02:00 Uhr bei 3.335 EUR. Biofrontera zählt zum ...
30.07.20 , Xetra Newsboard
XETR : INSTRUMENT_EVENT B8F
CAPITAL ADJUSTMENT INFORMATION - 30.07.2020;Das Instrument B8F DE0006046113 BIOFRONTERA AG NA O.N. EQUITY wird ex Kapitalmassnahme ...
30.07.20 , Xetra Newsboard
CAPITAL ADJUSTMENT INFORMATION - 30.07.2 [...]
FOLGENDE WERTPAPIERE WERDEN AM 30.07.2020 EX KAPITALMASSNAHME GEHANDELT. THE FOLLOWING SHARES ARE TRADED EX CAPITAL ...