Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 21. Oktober 2020, 18:30 Uhr

Biofrontera

WKN: 604611 / ISIN: DE0006046113

Biofrontera-Aktie: Zahlreiche Wachstumstreiber - Kaufen! Aktienanalyse


08.09.16 11:53
SMC Research

Münster (www.aktiencheck.de) - Biofrontera-Aktienanalyse von Aktienanalyst Dr. Adam Jakubowski von SMC Research:

Dr. Adam Jakubowski, Aktienanalyst von SMC Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Biotech-Unternehmens Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F).

Das Umsatzwachstum von Biofrontera im ersten Halbjahr 2016 sei mit rund 9 Prozent enttäuschend ausgefallen. Während die Produkterlöse im Ausland um zwei Drittel auf 0,64 Mio. Euro hätten gesteigert werden können, habe in Deutschland überraschend ein Rückgang um 12,9 Prozent auf 1,03 Mio. Euro hingenommen werden müssen. Dieser habe einerseits aus einem Lagerabbau im Großhandel resultiert - der Ameluz-Verkauf von Apotheken an Patienten habe um 5 Prozent zugelegt -, andererseits habe aber auch der Erfolg eines Wettbewerbers mit der neuen Daylight-Therapie die Dynamik gebremst. Das Management sehe diese Entwicklung trotz der aktuellen Erlösdelle allerdings als sehr positiv an. Denn für 2017 strebe Biofrontera eine Zulassung von Ameluz für diese Behandlungsform an. Damit würde das Potenzial geschaffen, suboptimale Therapien wie topische Cremes deutlich stärker aus dem Markt zu drängen.

Neben der Daylight-Therapie stünden noch weitere Zulassungserweiterungen für Ameluz aus, die das Potenzial der Medikation vervielfachen könnten. In den nächsten Wochen dürfte die EU-Kommission bereits die Zulassung für die Feldtherapie erteilen, Anfang 2017 könnte die Behandlung von Basalzellkarzinomen folgen.

Im US-Markt liege nach der Zulassung im Mai zunächst einmal die Therapie von aktinischer Keratose im Fokus, mit fast 60 Mio. Patienten sei das Potenzial immens. Der Aufbau der Vertriebsstrukturen in Übersee verlaufe planmäßig, der Verkauf der notwendigen Lampen für eine Therapie dürfte in Kürze starten.

Ungeachtet der enttäuschenden Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr halte der Analyst einen drastischen Anstieg der Erlöse mit Ameluz in den nächsten Jahren weiterhin für wahrscheinlich und erwarte hieraus mittelfristig hohe Margen. Zudem habe er die Maruho-Kooperation in sein Modell (teilweise) integriert.

Daraus resultiert ein leicht höheres Kursziel von 3,75 Euro (bislang: 3,50 Euro), das Urteil für die Biofrontera-Aktie lautet unverändert "buy", so Dr. Adam Jakubowski, Aktienanalyst von SMC Research. (Analyse vom 08.09.2016)

Börsenplätze Biofrontera-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
3,07 EUR +0,46% (08.09.2016, 11:02)

Tradegate-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
3,08 EUR +1,12% (08.09.2016, 10:52)

ISIN Biofrontera-Aktie:
DE0006046113

WKN Biofrontera-Aktie:
604611

Ticker-Symbol Biofrontera-Aktie:
B8F

Kurzprofil Biofrontera AG:

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb von Medikamenten und medizinischen Kosmetika zur Behandlung und Pflege bei Hauterkrankungen spezialisiert ist. Biofrontera's wichtigstes Produkt ist Ameluz®, ein verschreibungspflichtiges Medikament, das in zunächst in Europa und jetzt auch in den USA zur Behandlung von milder und moderater Aktinischer Keratose (oberflächlicher Hautkrebs) mit photodynamischer Therapie (Lichttherapie) zugelassen ist. Biofrontera ist das erste deutsche pharmazeutische Startup-Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und nun auch eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat.

Zusätzlich vermarktet das Unternehmen die Belixos® Dermokosmetikserie. Die Belixos® Produkte, eine Creme, ein Gel und ein Kopfhauttonikum, enthalten Kombinationen aus pflanzlichen Aktivstoffen, lindern Juckreiz und Rötungen und dienen der regenerierenden Pflege bei chronischen Hautleiden wie Neurodermitis oder Schuppenflechte. Das Belixos® Protect, eine regenerierende Tagespflege bei sonnengeschädigte Haut, ergänzt diese Produktserie. Alle Produkte sind über Amazon und in Apotheken erhältlich.

Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 von Prof. Dr. Hermann Lübbert, dem Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens gegründet, und hat seinen Firmensitz in Leverkusen, Deutschland. (08.09.2016/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
19.10.20 , Aktiennews
Biofrontera: Was könnte passieren?
An der Börse Xetra notiert die Aktie Biofrontera am 19.10.2020, 02:00 Uhr, mit dem Kurs von 3.225 EUR. Die Aktie ...
14.10.20 , SMC Research
Biofrontera: Die Hoffnung ruht auf der üblichen sai [...]
Münster (www.aktiencheck.de) - Biofrontera-Aktienanalyse von Analyst Holger Steffen von SMC Research: Holger ...
13.10.20 , Aktien Global
Biofrontera: Rückkehr auf den Wachstumspfad in Q [...]
Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG im dritten Quartal noch rückläufig. ...