Suchen
Login
Anzeige:
Do, 16. August 2018, 14:49 Uhr

Bayer

WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017

Bayer-Aktie: Monsanto-Akquisition abgeschlossen - Aktienanalyse


14.06.18 17:01
LBBW

Stuttgart (www.aktiencheck.de) - Bayer-Aktienanalyse von Analyst Ulle Wörner von der LBBW:

Ulle Wörner, Investmentanalyst der LBBW, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Bayer-Aktie (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF).

Ende Mai 2018 habe Bayer vom US-Justizministerium die mit Auflagen verbundene Genehmigung für die Übernahme von Monsanto (Unternehmenswert 63 Mrd. USD) erhalten, womit die letzte große Hürde für die Transaktion genommen worden sei. Nach dem Erhalt aller notwendigen Zustimmungen sei die Akquisition am 7. Juni und damit rund zwei Jahre nach Bekanntgabe der Übernahmeabsicht abgeschlossen worden. Auf pro forma-Basis hätte das Unternehmen 2017 mit rund 115.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 45 Mrd. EUR erzielt, wovon rund 20 Mrd. EUR auf die Crop Science-Aktivitäten entfallen wären. Damit steige Bayer zum weltweit führenden Unternehmen im Agrochemiegeschäft auf (Nr. 1 bei Saatgut, Nr. 2 bei Pflanzenschutzmitteln).

Da die Auflagen der Kartellbehörden höher ausgefallen seien als anfangs prognostiziert (insgesamt sollen Geschäfte mit einem Umsatzvolumen von 2,2 Mrd. EUR für 7,6 Mrd. EUR an die BASF verkauft würden), würden die ab 2022 erwarteten Synergien mit 1,2 Mrd. USD geringer ausfallen als ursprünglich angenommen (1,5 Mrd. USD). Nach dem Abschluss der Asset-Verkäufe, der in etwa zwei Monaten erwartet werde, könne Bayer mit der Monsanto-Integration beginnen. Ab 2019 solle die Akquisition positiv zum bereinigten Ergebnis je Aktie beitragen (ab 2021 prozentual zweistellig).

Zur Finanzierung der Transaktion verwende Bayer neben der geplanten Emission von Unternehmensanleihen im Volumen von bis zu 20 Mrd. EUR sowie Veräußerungserlösen (Covestro, Crop Science-Assets) auch Eigenkapitalinstrumente. Zusätzlich zur bereits Ende 2016 erfolgten Begebung einer Pflichtwandelanleihe (4 Mrd. EUR) und der Ausgabe neuer Aktien an die Investmentgesellschaft Temasek aus Singapur im April 2018 (Bruttoemissionserlös 3 Mrd. EUR) laufe momentan eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten für die Altaktionäre (Bezugsfrist bis 19. Juni). Durch die Ausgabe von 74,6 Mio. EUR neuen Aktien (Bezugsverhältnis 23:2) zu 81 EUR werde ein Bruttoemissionserlös von 6 Mrd. EUR erwartet.

Ulle Wörner, Investmentanalyst der LBBW, bewertet die Bayer-Aktie weiterhin mit dem Rating "halten". Das Kursziel werde nach wie vor bei 107,00 EUR gesehen. (Analyse vom 14.06.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Bayer-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Bayer-Aktie:
100,70 EUR +1,85% (14.06.2018, 16:46)

Tradegate-Aktienkurs Bayer-Aktie:
100,64 EUR +2,28% (14.06.2018, 17:00)

ISIN Bayer-Aktie:
DE000BAY0017

WKN Bayer-Aktie:
BAY001

Ticker-Symbol Bayer-Aktie:
BAYN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Bayer-Aktie:
BAYZF

Kurzprofil Bayer AG:

Bayer (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF) wird als Life-Science-Unternehmen über die drei Divisionen Pharmaceuticals, Consumer Health und Crop Science sowie die Geschäftseinheit Animal Health geführt. Diese vier operativen Bereiche entsprechen den berichtspflichtigen Segmenten. Die Corporate Functions (Konzernfunktionen), die Business Services und die Servicegesellschaft Currenta unterstützen das operative Geschäft. Der Konzern war 2017 mit 237 konsolidierten Gesellschaften in 79 Ländern auf allen Kontinenten vertreten. Am 31. Dezember 2017 beschäftigte der Bayer-Konzern weltweit 99.820 (Vorjahr: 99.592) Mitarbeiter. In Deutschland waren 31.620 Mitarbeiter (Vorjahr: 30.603) für Bayer tätig, dies entspricht einem Anteil von 31,7% (Vorjahr: 30,7%) am Gesamtkonzern. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de. (14.06.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
13:20 , Der Aktionär
Bayer: Ausverkauf setzt sich fort - Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Bayer-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Marion Schlegel, Redakteurin ...
DAX legt am Mittag zu - Bayer weiter unter Druc [...]
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursgewinne verzeichnet: ...
11:57 , dpa-AFX
WDH/Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert sich trotz e [...]
(Im zweiten Absatz wurde ein Grammatikfehler entfernt.) FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz weiterer massiverer ...