Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 24. August 2019, 0:39 Uhr

BYD Company

WKN: A0M4W9 / ISIN: CNE100000296

BYD: Aktie legt eine Verschnaufpause ein - Aktienanalyse


18.04.19 14:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - BYD-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Jochen Kauper, Redakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Batterie- und Autoherstellers BYD Co. Ltd. (ISIN: CNE100000296, WKN: A0M4W9, Ticker-Symbol: BY6, Hong Kong-Ticker-Symbol: 1211.HK) unter die Lupe.

Nach dem Kurssprung am Mittwoch lege die Aktie von BYD am Donnerstag eine Verschnaufpause ein. Vorausgegangen sei ein überraschend positiver Auftritt des Autobauers BYD auf der Shanghai Motor Show gewesen. BYD habe zwei neue Hybridautos plus drei neue Hybridautos vorgestellt. Highlight sei die Präsentation des neuen Supersportwagens E-Seed GT gewesen.

Der chinesische Autobauer BYD habe das Rampenlicht der Shanghai Motor Show genutzt. BYD habe am Dienstag auf der Shanghai Auto Show seine neue Elektro-Sportwagen E-Seed GT präsentiert.

Nachdem BYD seine Kompetenz in Sachen Brummis und Busse mit Elektroantrieb unter den Beweis gestellt habe, fahre BYD mit seiner neuen Elektroauto-Studie in eine völlig neue Liga vor.

Volkswagen, Daimler und BMW sollten den Konkurrenten aus China nicht länger unterschätzen. Vor allem weil BYD mittlerweile auf Input aus Deutschland zurückgreife. Entworfen habe den E-Seed GT Wolfgang Egger. Egger sei der ehemalige Chefdesigner von Audi. Unter anderem habe er 2010 die Entwicklung des Showcars Audi quattro Concept geleitet und den ersten Audi e-tron Concept entwickelt.

Seit 2016 arbeite Egger als Chefdesigner für BYD. Das erste Auto, das er gestaltet habe, sei der BYD Song Max gewesen.

Egger habe sich, was die Front des E-Seed betreffe, von einem Drachengesicht inspirieren lassen. Die Karosserie sei in Form einer Drachenklaue aufgebaut worden. Der E-Seed GT beschleunige von Null auf 100 km/h in 2,9 Sekunden.

Neben dem E-Seed habe BYD in Schanghai drei neu Plug-In Hybride und zwei neue Elektroautos vorgestellt. Die Shanghai Motor Show sei allerdings nicht alleine für den Kurssprung bei BYD verantwortlich gewesen. Der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge denke die Regierung in China über neue Subvenstionsprogramme für Elektroautos nach. Vor allem in den Mega-Cities solle die Zulassung für die Elektroflitzer erleichtert und somit neue Anreize für Autos mit sauberem Antrieb geschaffen werden.

Mit dem Kurssprung am Mittwoch habe die BYD-Aktie die psychologisch wichtige Marke von 54 Hongkong-Dollar oder umgerechnet 6,15 Euro hinter sich gelassen. Zeitweise habe die Aktie schon über dem Widerstand bei 58,17 Hongkong-Dollar (6,56 Euro) notiert.

Mit seinen neuen Modellen habe BYD die Chance, in eine ganz neue Liga aufsteigen. Jedoch sei nach dem starken Kursanstieg Zeit für eine Atempause. Die Konsolidierung könne die Aktie von BYD durchaus in den Bereich zwischen 56,14 Hongkong-Dollar (umgerechnet 6,34 Euro) und 54,20 Hongkong-Dollar (6,12 Euro) zurück führen.

Erst auf diesem Niveau können Anleger wieder über Käufe nachdenken, so Jochen Kauper von "Der Aktionär". Den steigenden Kursen wie am Mittwoch sollte man nicht hinterher laufen. (Analyse vom 18.04.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze BYD-Aktie:

Börse Frankfurt-Aktienkurs BYD-Aktie:
6,39 EUR -2,44% (18.04.2019, 12:49)

Tradegate-Aktienkurs BYD-Aktie:
6,40 EUR -2,14% (18.04.2019, 13:33)

ISIN BYD-Aktie:
CNE100000296

WKN BYD-Aktie:
A0M4W9

Ticker-Symbol BYD-Aktie:
BY6

Hong Kong-Ticker-Symbol BYD-Aktie:
1211.HK

Kurzprofil BYD Co. Ltd:

BYD Co. Ltd (ISIN: CNE100000296, WKN: A0M4W9, Ticker-Symbol: BY6, Hong Kong-Ticker-Symbol: 1211.HK) ist ein führendes Hightech-Unternehmen aus China, das auf Informationstechnologien spezialisiert ist, einschließlich auf wiederaufladbare Batterien, Mobilfunkgeräte, IT-Komponenten und Baugruppen, herkömmliche und Elektroautos sowie neue Energieprodukte mit einzigartigen Technologien, z.B. Solaranlagen, Energiespeicheranlagen, LEDs, Elektrostapler, usw. BYD beschäftigt derzeit über 180.000 Mitarbeiter und verfügt über zwölf eigene Industrieparks in China mit insgesamt über 15 Millionen Quadratmetern Fläche in den Städten Shenzhen, Peking, Shanghai, Xi'an, Changsha, Huizhou und Nanjing. BYD hat weltweit Niederlassungen, u.a. in den USA, Europa, Japan, Hongkong und anderen Regionen. (18.04.2019/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
23.08.19 , Goldman Sachs
BYD: Abwärtstrend wird sich fortsetzen! - Aktiena [...]
New York (www.aktiencheck.de) - BYD-Aktienanalyse von Analyst Fei Fang von Goldman Sachs: Fei Fang, Analyst von Goldman ...
BYD wird das Leben schwerer gemacht! - Aktienan [...]
Charlotte (www.aktiencheck.de) - BYD-Aktienanalyse von Analyst Ming-Hsun Lee von BofA Merrill Lynch Research: Laut ...
BYD gerät unter Druck! - Aktienanalyse
Tokio (www.aktiencheck.de) - BYD-Aktienanalyse des Analysten Kelvin Lau von Daiwa Capital Markets: Kelvin Lau Aktienanalyst ...