Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. Dezember 2018, 5:09 Uhr

ABB

WKN: 919730 / ISIN: CH0012221716

ABBs System 800xA steht im Zentrum der Erweiterung in Garpenberg - Aktiennews


09.06.15 12:25
aktiencheck.de

Zürich (www.aktiencheck.de) - ABB (ISIN: CH0012221716, WKN: 919730, Ticker-Symbol: ABJ, SIX Swiss Ex: ABBN, Nasdaq OTC-Symbol: ABLZF), ein weltweit führender Anbieter in der Energieversorgung und Automation, hat maßgeschneiderte technologische Lösungen eingesetzt, um das Bergwerk von Boliden AB in Mittelschweden zu einem der effizientesten und produktivsten der Welt zu machen, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Autonome Prozesse, die sich bis in eine Tiefe von über einen Kilometer unter der Erde erstrecken, werden in einem einheitlichen System zusammengeführt. Das steigert die Effizienz und Produktivität erheblich.

Die Automationsplattform System 800xA von ABB, die in über 100 Ländern in mehr als 10.000 Anlagen der Prozessindustrie installiert ist, bildet das Rückgrat der Steuerungstechnik von Garpenberg. Sie gewährleistet die effiziente Koordination von Teilprozessen der Energieversorgung und Automation wie Mühlenantrieben, Fördersystemen, Belüftungssystemen und Brechanlagen.

Boliden hat das Bergwerk aufbauend auf den Grundsätzen des "Internet of Things, Services und People" in einem Zeitraum von vier Jahren in enger Zusammenarbeit mit ABB von Grund auf modernisiert.

Boliden und ABB, die bereits seit über 90 Jahren zusammenarbeiten, haben über und unter Tage ein bisher unerreichtes Maß an Automatisierung und Steuerung eingeführt und so die Performance gesteigert. Der Ansatz des "Next-Level-Mining" von ABB ist ideal dafür geeignet, Herausforderungen wie schwankende Metallpreise, steigende Energiekosten, erhöhte Sicherheitsanforderungen und die Verfügbarkeit von Arbeitskräften zu bewältigen.

"Die umfassende Lösung von ABB für Energieversorgung und Automation im Bergbau des 21sten Jahrhunderts zeigt nachdrücklich, wie das Internet der Dinge, Dienste und Menschen die Bergbauindustrie grundlegend verändert", sagte Peter Terwiesch, Leiter der Division Prozessautomation von ABB. "ABB freut sich sehr, nach fast einhundert Jahren der Partnerschaft entscheidend dazu beizutragen, dass Boliden im Hinblick auf Effizienz und Produktivität der Vorreiter in der Bergbauindustrie bleibt."

Boliden und ABB brachten das Garpenberg-Projekt im Umfang von 580 Millionen US-Dollar Mitte 2014 budget- und fristgerecht zum Abschluss. Seither ist die Produktion von gemahlenem Erz um fast 60 Prozent auf 2,22 Millionen Tonnen gestiegen und wird bis Ende 2015 voraussichtlich auf 2,5 Millionen Tonnen anwachsen. Gleichzeitig sind die Kosten bei reduziertem Energie- und Wasserverbrauch gesunken und auch die Lärmbelästigung für rund 500 Anwohner ist zurückgegangen.

Um dies zu erreichen lieferte ABB Energieversorgungs- und Automationslösungen für die Mahlanlagen und die Fördersysteme sowie Hunderte Motoren und energiesparende Antriebe.

Das umfassende Prozessleitsystem "System 800xA" gewährleistet die erfolgreiche Integration von vorher autonomen Systemen. Hierzu zählen Fördersysteme, Mühlenantriebe, Belüftungssysteme, Entwässerungssysteme, Umspannwerke, Transportbänder, Brechanlagen, Erzbunker, Wartung, Dokumentenmanagement- und Kommunikationssysteme.

Bediener und Techniker von Boliden an über 30 Arbeitsstationen - sowie die Mitarbeiter unter Tage, die mit Tablets ausgestattet sind - können das System optimieren und im Bedarfsfall auch auf Dokumentation für die Ausrüstung zugreifen.

Zusätzlich bringt ein Team von Fernwartungstechnikern von ABB im Rahmen eines Servicevertrags auf Basis präventiver und zustandsorientierter Wartung sein Know-how ein. Von einem anderen Teil Europas aus können die Techniker zur Behebung von Störungen auf gewaltige Datenmengen zugreifen, die von der sensorbestückten Kommunikationsausrüstung von Garpenberg generiert werden. Das erhöht die Verfügbarkeit der Anlagen und sorgt bei Boliden für Einsparungen.

ABB stellt einen 24/7-Fernsupport für die beiden neuen Förderanlagen in Garpenberg bereit, wobei das Unternehmen seinen neuen Hoist Performance Monitoring Service (HPMS) nutzt.

"Bergwerke wie Garpenberg sind mit zunehmend strengeren Umweltauflagen, steigenden Arbeits- und Energiekosten und wachsenden Sicherheitsanforderungen seitens der Öffentlichkeit und Mitarbeiter konfrontiert", sagte Hans Jönsson, General Manager von Boliden Garpenberg. "Boliden arbeitet mit ABB zusammen, um diese Herausforderungen zu meistern. Wir nutzen ein hohes Maß an Automatisierung und Integration, um den Betrieb des Bergwerks auf Jahre hinaus zu sichern."

Über die Garpenberg-Mine von Boliden

Die erfolgreiche Exploration und branchenführende technische Entwicklungen haben den Ausbau des Bergwerks Garpenberg von Boliden ermöglicht, das in Hedemora liegt, 180 Kilometer von Stockholm entfernt. Aufgrund der Investition im Gesamtvolumen von 3,9 Milliarden schwedischen Kronen wird die Produktion von 1,4 Millionen Jahrestonnen Erz auf 2,5 Millionen Tonnen im Jahr 2015 steigen. Die Lösungen von ABB haben dazu beigetragen, Garpenberg zu einer der weltweit kosteneffektivsten modernen Minen mit dem höchsten Automatisierungsgrad zu machen.

Börsenplätze ABB-Aktie:

Xetra-Aktienkurs ABB-Aktie:
20,065 EUR -1,01% (09.06.2015, 11:56)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs ABB-Aktie:
21,00 CHF -0,99% (09.06.2015, 12:06)

ISIN ABB-Aktie:
CH0012221716

WKN ABB-Aktie:
919730

Ticker-Symbol ABB-Aktie:
ABJ

SIX Swiss Exchange Ticker-Symbol ABB-Aktie:
ABBN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol ABB-Aktie:
ABLZF

Kurzprofil ABB Group:

ABB (ISIN: CH0012221716, WKN: 919730, Ticker-Symbol: ABJ, SIX Swiss Ex: ABBN, Nasdaq OTC-Symbol: ABLZF) (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit etwa 140.000 Mitarbeiter. (09.06.2015/ac/a/a)





 
Börsengeflüster: #ABB - HSBC erhöht auf Buy!
(wirtschaftsinformation.ch) – Die britische Bank HSBC hat heute Morgen die Einstufung von ABB (CHF 18.95) von „Hold“ ...
ABB-Chef: China könnte in drei Jahren größter Ab [...]
ZüRICH (dts Nachrichtenagentur) - Der Schweizer Maschinen- und Anlagenbauer ABB will vor allem durch den Ausbau ...
16.11.18 , Vontobel Research
ABB: Aussichten trüben sich ein - Kursziel CHF 2 [...]
Zürich (www.aktiencheck.de) - ABB-Aktienanalyse von Analyst Panagiotis Spiliopoulos von Vontobel Research: Panagiotis ...