Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 16. Oktober 2019, 0:31 Uhr

Erotic Media AG

WKN: 778306 / ISIN: CH0014882689

tmc Content Group kaufen


28.01.08 12:57
SES Research

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Finn Henning Breiter, Analyst von SES Research, stuft die Aktie von tmc Content Group (ISIN CH0014882689 / WKN 778306) von "halten" auf "kaufen" hoch.

Als Auswerter von Filmlizenzen im Erotikbereich verfüge die ehemals unter erotic media AG firmierende tmc Content Group AG über ein in Deutschland außergewöhnliches Asset - die Unbedenklichkeitserklärung der Medienanstalten zum legalen Betrieb von Vollerotikprogrammen im Pay-TV. Die hohen rechtlichen Hürden zur Ausstrahlung pornografischer Inhalte im Pay-TV sowie die Kooperation tmcs mit den wesentlichen Infrastruktur Anbietern Premiere, Kabel Deutschland und Unity würden effiziente Markteintrittsbarrieren für potenzielle Mitbewerber bilden.

Die hohe Qualität von tmc zeige sich nicht nur in der Lizenzauswertung, sondern auch im Einkauf. tmc sei der führende Lizenzhändler für Erotikfilme in Europa (über 6.000 Filmlizenzen im Bestand). Die resultierende Marktmacht ermögliche es, die Lizenzen zur cross-medialen Auswertung über die gesamte Wertschöpfungskette, für den gesamten europäischen Raum zu erwerben, sowie große Exklusivpakete von führenden Labels (z. B. Private-Filme im Pay-TV bis 2013) zu lizenzieren.

Mit dem hochwertigen Angebot (Blue Movie) in einem nahezu monopolistischen Markt habe tmc bis Ende 2007 ca. 370.000 Kunden gewinnen können. Allerdings sei das Wachstum im zweiten Halbjahr 2006 und ersten Halbjahr 2007 aufgrund von Unsicherheiten bei Premiere-Kunden durch den Verlust der Fußball-Bundesligarechte stark gebremst worden. Mit dem Ende dieser Unsicherheit in 2007 sollte das Kundenwachstum von tmc getrieben von der zunehmenden Digitalisierung der Fernsehsysteme und dem verstärkten Angebot an HD-Filmen, die nicht in vergleichbarer Qualität illegal im Internet erhältlich seien, wieder an Dynamik gewinnen.

Wachsende Nutzerzahlen sollten bei einer leicht steigenden Anzahl der durchschnittlichen Filmabrufe pro Nutzer durch strukturelle Verbesserungen (Zapping) zu einem Umsatzwachstum von 12% p.a. bis 2009 führen. Durch die enorm hohe Skalierbarkeit im Bereich der Lizenzauswertung (Rohmarge 60%) sollte die Bottom-Line überproportional zulegen.

Der Newsflow sollte sich, insbesondere getrieben von einer Kooperation mit Premiere für VOD-Angebote im Internet, deutlich verbessern. Zudem stelle tmc durch die einzigartige Stellung im deutschen Erotikmarkt ein interessantes Ziel für strategische Investoren aus dem Medienumfeld dar.

Das Kursziel basiere auf dem FCFY 2009e und liege bei EUR 3,00. Ein DCF-Modell unterstütze diese Bewertung und indiziere einen fairen Wert von EUR 2,90.

Das Rating der Analysten von SES Research für die Aktie von tmc Content Group lautet "kaufen". (Analyse vom 28.01.2008) (28.01.2008/ac/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
0,17 plus
0,00%
28.01.08 , SES Research
tmc Content Group kaufen
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Finn Henning Breiter, Analyst von SES Research, stuft die Aktie von tmc Content Group (ISIN ...
21.12.07 , Ad hoc
erotic media Premiere erwirbt Filmpaket mit Video [...]
Baar (aktiencheck.de AG) - Mit der Lizenzvereinbarung vom 19. Dezember 2007 hat die Premiere Fernsehen GmbH & Co. KG, ...
21.12.07 , Ad hoc
erotic media Premiere erwarb Kundenstamm des Te [...]
Baar (aktiencheck.de AG) - Mit Kaufvertrag vom 17. Dezember 2007 hat die Premiere Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring, ...