Suchen
Login
Anzeige:
Di, 13. November 2018, 1:52 Uhr

JDC Group

WKN: A0B9N3 / ISIN: DE000A0B9N37

JDC Group: Mittelfristig zweistellige EBITDA-Marge erwartet


12.07.18 15:20
Aktien Global

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die JDC Group AG im Geschäftsjahr 2017 (per 31.12.) Umsatz und EBITDA gesteigert. Ohne Berücksichtigung von Sonderaufwendungen aus dem Großkundengeschäft sei das EBITDA sogar überproportional um rund 63 Prozent gegenüber den Erlösen gestiegen. In der Folge erhöhen die Analysten ihr Kursziel bei unverändert positivem Votum.


Nach Analystenaussage habe das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 das anorganische Wachstum, das Großkundengeschäft und die Digitalisierungsstrategie weiter forciert. Demnach sei der Umsatz 2017 ohne Berücksichtigung der Neukundenerwerbe um 8,3 Prozent auf 84,48 Mio. Euro (GJ 2016: 78,05 Mio. Euro) gestiegen. Dabei habe das zum Jahresende hin verhaltene Neugeschäft laut GBC eine dynamischere Umsatzentwicklung verhindert. Das EBITDA sei analog zu den Umsätzen auf 3,19 Mio. Euro (GJ 2016: 2,72 Mio. Euro) geklettert. Bereinigt um Sonderaufwendungen habe das EBITDA sogar bei 3,9 Mio. Euro gelegen.


Im laufenden Geschäftsjahr werde JDC nach Analysteneinschätzung in der Lage sein, ein deutliches Umsatzwachstum zu erreichen. So solle alleine der erstmalige Einbezug der neu erworbenen Kundenbestände gemäß Prognosen von GBC das Überschreiten der Umsatzmarke von 100 Mio. Euro ermöglichen. Diese Potenziale und das im Zuge der Digitalisierungsstrategie zu realisierende organische Umsatzwachstum werden dann bis 2020 zu einem Umsatzvolumen von nahezu 140 Mio. Euro führen. Mittelfristig rechne das Analystenteam mit der Realisierung signifikanter Skaleneffekte und somit mit einem Anstieg der EBITDA-Marge auf über 10 Prozent.


Dies habe GBC in dem DCF-Bewertungsmodell für JDC berücksichtigt. Im Rahmen dessen erhöhen die Analysten das Kursziel auf 12,40 Euro (bisher: 11,50 Euro). Dabei resultiere die Kurszielanhebung aus dem erstmaligen Einbezug der höheren 2020er Prognosen als Basis für die Stetigkeitsphase des Bewertungsmodells und dem turnusmäßigen „Roll-over-Effekt“. Die Analysten bestätigen zudem ihr Votum „Kaufen“ für die JDC-Aktien.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 12.07.2018, 16:55 Uhr)


Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/


Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958


Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 10.07.2018 fertiggestellt und am 11.07.2018 erstmals veröffentlicht.


Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/16695.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.



 
06.11.18 , dpa-AFX
Original-Research: JDC Group AG (von GBC AG): [...]
^ Original-Research: JDC Group AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu JDC Group AG Unternehmen: ...
02.11.18 , Aktien Global
JDC Group: Weitere Kooperationen denkbar
Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC steht die JDC Group AG kurz vor einer Zusammenarbeit ...
02.11.18 , dpa-AFX
Original-Research: JDC Group AG (von GBC AG): [...]
^ Original-Research: JDC Group AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu JDC Group AG Unternehmen: ...