Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 24. Mai 2019, 22:49 Uhr

GEX (Kurs)

WKN: A0AER0 / ISIN: DE000A0AER09

GEX erweist sich als parkettsicher


25.11.05 12:50
Deutsche Börse AG

Mit dem GEX rückte der Mittelstand verstärkt ins Blickfeld der Anleger, so die Deutsche Börse AG.

Denn der German Entrepreneurial Index erfasse als erster seiner Art die Börsenperformance von Eigentümer geführten Unternehmen. Und diese seien meist mittelständisch. Vor genau einem Jahr habe die Deutsche Börse den Index vorgestellt, der ein großes Medienecho hervorgerufen habe. Die Bilanz: Die 108 Unternehmen im GEX hätten seit dem Start im Dezember eine Wertentwicklung von rund 37 Prozent hingelegt.

Die Bedingungen
Der GEX rekrutiere seine Mitglieder aus dem Prime Standard. Dabei seien alle Unternehmen, die von Eigentümern geführt würden; das heiße, Vorstände oder Aufsichtsratmitglieder müssten zwischen 25 und 75 Prozent der Stimmrechte besitzen. Außerdem sollten die Unternehmen im GEX noch in der Wachstumsphase sein. Deshalb dürfe ihr Börsengang nicht länger als zehn Jahre zurückliegen.

Im Dezember 2004 sei der Index mit 116 Unternehmen gestartet, aktuell seien es 108. Zu einem Drittel befäinden sich diese Unternehmen auch in einem der anderen Auswahlindices. Die zunehmende Zahl der Neuemissionen an der Börse werde neue Gesichter in den Index bringen. Kritikern sei damit der Wind aus den Segeln genommen worden. "Es bestand bei Start die Befürchtung, dass der GEX mit der Zeit ausbluten könnte, wenn die IPO-Flaute anhält", erläutere Kaserer. "Jedoch mit Erwachen der Börsengänge in diesem Jahr, ist der Nachschub gesichert."

Die stärksten Treiber in der Gruppe der Eigentümer geführten Unternehmer seien die Immobilienfirma Vivacon (+508 Prozent), der Film- und TV-Vermarkter Splendid Medien AG (+336 Prozent) sowie das Photovoltaik-Unternehmen SolarWorld (+313 Prozent).

Das freue Investoren: "Seit vier bis fünf Jahren sehen wir eine deutliche Outperformance der Nebenwerte im Vergleich zu den großen Aktien", erzähle Heiko Bienek, Fondsmanager bei Lupus Alpha, einer Fondsgesellschaft, die sich auf Nebenwerte spezialisiert habe. Einer der Gründe dafür läge in einer zum Teil starken Unterbewertung, die jedoch seit etwa 2003 ausgeglichen sei. Wichtiger sei jedoch nach Bieneks Erfahrung mit kleinen und mittelgroßen Unternehmen, dass diese sehr viel schneller auf neue Marktbedingungen reagieren und sich z. B. frühzeitig auf ihr Kerngeschäft fokussieren würden.





 
Werte im Artikel
2.411 plus
+1,31%
18.11.09 , DAF
Exklusiv: Familienunternehmen auf dem Prüfstand
Ein Interview mit Dr. Jürgen Wegmann, Kapitalmarktexperte
03.09.08 , Berenberg Bank
German Entrepreneurial Index im Fokus
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Anfang 2005 wurde von der Deutschen Börse der German Entrepreneurial Index (GEX) eingeführt, ...
GEX mit Kurssprung
Grünwald (aktiencheck.de AG) - Sind Familienunternehmer die besseren Manager? - Ja, behaupten die Indexberechner der ...